Kulmbach
Fußball

Ohnemüller-Traumtor sichert dem TSV 08 Kulmbach ein Remis

Der Kreisligist TSV 08 Kulmbach holt gegen Eintracht Bayreuth ein 2:2. Der ATS Kulmbach bietet dem Spitzenreiter beim 1:5 nur eine Halbzeit Paroli.
Artikel drucken Artikel einbetten
Christian Ohnemüller hatte mit zwei Treffern großen Anteil am 2:2 des TSV 08 Kulmbach gegen Eintracht Bayreuth. Unter anderem traf er per Heber aus 45 Metern.  Foto: Alexander Muck
Christian Ohnemüller hatte mit zwei Treffern großen Anteil am 2:2 des TSV 08 Kulmbach gegen Eintracht Bayreuth. Unter anderem traf er per Heber aus 45 Metern. Foto: Alexander Muck

Einen Punkt fürs Selbstvertrauen sicherte sich der TSV 08 Kulmbach in der Kreisliga Bayreuth/Kulmbach mit dem 2:2 gegen Eintracht Bayreuth. Obwohl stark ersatzgeschwächt angetreten, egalisierte er zweimal eine Gästeführung. Stadtrivale ATS Kulmbach hielt bis zur 50. Minute einen Vorsprung gegen Spitzenreiter FC Creußen, doch dann erzielte das Topteam noch fünf Treffer.

Zudem hält die Negativserie des FC Neuenmarkt an. Er unterlag im Heimspiel dem Sportring Bayreuth mit 1:3. Dagegen stellte der TSV Neudrossenfeld mit dem 3:2 in Weidenberg seine gute Form unter Beweis.

Kreisliga Bayreuth/Kulmbach

ATS Kulmbach - FC Creußen 1:5 (1:0)

Bereits zum dritten Mal brach die ATS-Elf in Halbzeit 2 ein. 13 Gegentore kassierte sie in den vergangenen drei Partien, alle im zweiten Abschnitt. Der Start der Kulmbacher war gut. Klatschte eine Sener-Ecke nach wenigen Minuten noch ans Lattenkreuz, brachte derselbe Spieler den ATS kurz darauf per sehenswerten Freistoß in Front. In der Defensive gestattete der ATS dem Favoriten kaum Chancen. Auch, weil die Heimelf den FC-Spielaufbau erfolgreich störte.

So gab es erst nach dem Seitenwechsel zwingende Offensivaktionen - und die fast ausschließlich für die Gäste. Nach einem Zusammenprall zwischen ATS-Schlussmann Maximilian Werner-Hentrich und einem Gästespieler trudelte der Ball zum Ausgleich über die Torlinie. Wenige Augenblicke später setzte sich Lukas Mader gegen die unsortierte ATS-Abwehr durch und ließ auch Werner-Hentrich unglücklich aussehen - 1:2. Die Entscheidung fiel, als Sven Rosenzweig einen unnötig verursachten Strafstoß sicher verwandelt hatte. Die nachlassende Kraft und Konzentration der Heimelf nutzten die Creußener und erzielten nach Abwehrfehlern zwei weitere Treffer. tgTore: 1:0 Sener (12.), 1:1 Bauer (51.), 1:2 Mader (53.), 1:3 Rosenzweig (69./Elfmeter), 1:4 Rosenzweig (79.), 1:5 Koch (81.) / Schiedsrichter: Burger (Bayreuth) / Zuschauer: 140.

TSV 08 Kulmbach - Eintracht Bayreuth 2:2 (1:1)

Die Heimelf ging stark ersatzgeschwächt ins Aufsteigerduell. Sogar der letztjährige Trainer Stefan Sesselmann half bei den Katzbachtalern aus. Da war es nicht verwunderlich, dass die Gäste in der Anfangsphase das Kommando übernahmen und sich in der TSV-Hälfte festsetzten. Beim 0:1 leisteten sich die Hausherren zudem Abwehrfehler: Zweimal gab es im Strafraum die Chance zu klären, stattdessen gingen die Kulmbacher ins Dribbling. So landete der Ball bei Christian Schreiner-Schelhorn (9.), der sicher einnetzte.

Danach wurde das Spiel ausgeglichener. Vor den Toren agierten beide Teams jedoch etwas überhastet. Mit einen schönen Alleingang über die linke Seite bereitete Florian Bär den Ausgleich vor. Er zog an die Grundlinie und passte auf Christian Ohnemüller - 1:1 (36.).

Nach dem Seitenwechsel waren die Gäste das aktivere Team. Auch, weil ihnen viele Abspielfehler der Kulmbacher entgegenkamen. Folge des Bayreuther Dauerdrucks war das 1:2. Arthur Terentev traf sehenswert aus der Drehung. Das schönste Tor des Tages war jedoch der zweite Treffer von Ohnemüller. Aus 45 Metern ließ er dem überraschten Torhüter Daniel Becker mit einem Heber keine Chance. Danach hatten beide Mannschaften Möglichkeiten, es blieb jedoch beim leistungsgerechten Remis. ospTore: 0:1 Schreiner-Schelhorn (9.) 1:1 Ohnemüller (36.), 1:2 Terentev (59.), 2:2 Ohnemüller (67.) / Schiedsrichter: Wagner (Selb) / Zuschauer: 100.

FC Neuenmarkt - Sportring Bayreuth 1:3 (0:2)

Neuenmarkt hatte durch Hamacher die erste gute Chance, er schob den Ball jedoch knapp am Tor vorbei. Auf der anderen Seite machte es Glatz besser, als er unhaltbar für FC-Torwart Hahn ins lange Eck zur Gästeführung traf. Danach ließen Hamacher und Gülendagi sehr gute Chancen auf den Ausgleich liegen. Dieser wäre verdient gewesen, da Neuenmarkt die bessere Spielanlage zeigte. Die Gäste waren vor allem bei Kontern gefährlich. So musste Hahn einige brenzlige Situationen entschärfen. Nachdem Hamacher am Pfosten gescheitert war, erzielte Glatz auf der Gegenseite den 0:2-Pausenstand.

Die Neuenmarkter kamen hochmotiviert aus der Kabine und verkürzten mit dem ersten Angriff nach Täffner-Vorarbeit durch Kunz auf 1:2. Doch da war ja noch Glatz: Diesmal traf er vom Elfmeterpunkt. Danach spielte nur noch der FC Neuenmarkt, doch die Chancenverwertung war weiterhin mangelhaft. So brachten Hamacher, Witzgall, Bauerschmidt und Buß den Ball nicht im Gästetor unter. fwTore: 0:1, 0:2 Glatz (6. und 36.), 1:2 Kunz (46.), 1:3 Glatz (49./ Foulelfmeter) / Schiedsrichter: Zier (Schwarzenbach/Saale) / Zuschauer: 100.

SV Weidenberg - Neudrossenfeld II 2:3 (0:1)

Der SV Weidenberg musste in diesem Spiel einige Stammspieler durch Spieler aus der zweiten Mannschaft ersetzen. Nichtsdestotrotz verlief das Spiel ausgeglichen, allerdings mit wenigen zwingenden Torchancen.

Ab der zweiten Halbzeit nahmen die Neudrossenfelder das Spiel in die Hand und brachten die Heimelf immer wieder in arge Schwierigkeiten. Der Zwischenstand von 0:3 war die logische Folge. Doch ein verwandelter Elfmeter der Heimelf verunsicherte die Neudrossenfelder. Weidenberg hatte nun mehr vom Spiel und kam per Freistoß zum Anschlusstreffer. In der Schlussviertelstunde kam der TSV Neudrossenfeld II kaum mehr aus der eigenen Hälfte, lieferte aber auch eine erfolgreiche Abwehrschlacht. Der Sieg war aufgrund der größeren Spielanteile auch leistungsgerecht. redTore: 0:1 Ansari (41.), 0:2 Hermsdörfer (62.), 0:3 Gerull (68.), 1:3 Graf (72. / Foulelfmeter), 2:3 Knietig (76.) / Schiedsrichter: Baierlipp (TSV Steinberg) / Zuschauer: 70.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren