Kulmbach
Turnen

Nullachter auf dem Höhenflug

Die Mannschaft des TSV 08 Kulmbach schafft als Meister der Oberliga 2 den Aufstieg in die höchste bayerische Liga.
Artikel drucken Artikel einbetten
Den zehn Zentimeter schmalen Schwebebalken fest im Blick: Die beste Kulmbacherin, Jule Naundorf, zeigt einen Salto rückwärts.  Foto: Conny Pirl
Den zehn Zentimeter schmalen Schwebebalken fest im Blick: Die beste Kulmbacherin, Jule Naundorf, zeigt einen Salto rückwärts. Foto: Conny Pirl
Die Turnerinnen des TSV 08 Kulmbach steigen nach einem erfolgreichen Wettkampf in Bamberg in die Oberliga, die höchste bayerische Klasse, auf. Beim Liga-Turnier in Bamberg waren auch die zuvor noch verletzten Charlyn Siemon und Stephanie Galler am Start, so dass das Verteidigen der Tabellenspitze problemlos gelingen sollte. Doch der Erfolg wurde von einer Verletzung getrübt.
Auf dem ersten Gerät, dem Sprungtisch, verletzte sich Emma Heller bei der Landung nach einem doppelten Salto und konnte nicht mehr weiterturnen. So mussten Theresa Martin und Stephanie Galler spontan einspringen, machten ihre Sache aber gut.

Maxi Roßberg zeigte trotz langer Urlaubspause einen starken Wettkampf und fuhr wichtige Punkte ein. Beste des Nullachter-Teams war diesmal die Jüngste: Die Zwölfjährige Jule Naundorf wuchs über sich hinaus. Sie zeigte sich topfit und meisterte schwierige Übungen wie Saltos auf dem zehn Zentimeter schmalen Schwebebalken sicher. Besonders erfreulich für die Kulmbacherinnen war auch die Rückkehr von Charlyn Siemon ins Wettkampfgeschehen. Die 13-Jährige absolvierte nach ihrer Verletzung einen kompletten Vierkampf und zeigte sich nahezu in Topform.

Die entscheidenden Punkte für den Meistertitel kamen von Emma Hellers Verletzungssprung - der TSV erhielt den Siegerpokal.


Nullachterinnen bei Regionalligist

Durch die Topleistungen in diesem Jahr wurden auch Vereine der Deutschen Turnliga (DTL) auf die Kulmbacherinnen aufmerksam - und nach dem Wettkampf verkündeten die Nullacht-Verantwortlichen, dass sieben Kulmbacher Turnerinnen für die restliche Saison beim Süd-Regionalligisten TSV Monheim aushelfen werden, um diesem als Aufsteiger beim Ziel Klassenerhalt zu helfen.

Mit dabei sind auch zwei Turnerinnen aus der zweiten Mannschaft: Selina Somieski wird erste Erfahrungen in der DTL sammeln, und Lia-Sophie Buchwald steht als Beste der Mannschaft als Ersatz bereit.

Für die junge Kulmbacher reserve um Buchwald, Lea Schramm, Lucie Hückmann und Annina Somieski reichte es in dieser Saison allerdings nicht zum Klassenerhalt in der Landesliga 2. Einen Höhepunkt setzte allerdings Spitzenturnerin Sarah Kaim, die am Stufenbarren die höchste Wertung aller fast 700 Turnerinnen einfuhr. cp


was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren