Laden...
Buch
Fußball-Landesliga Nordost

Neudrossenfelds Keeper Küfner hält den Sieg fest

Neudrossenfeld setzt beim TSV Buch seine Erfolgsserie fort: Beim vierten Dreier in Folge bot der Gästetorwart eine überragende Vorstellung.
Artikel drucken Artikel einbetten
Bot beim TSV Buch eine überragende Vorstellung: Neudrossenfelds Keeper Matthias Küfner. Foto: Archiv/Monika Limmer
Bot beim TSV Buch eine überragende Vorstellung: Neudrossenfelds Keeper Matthias Küfner. Foto: Archiv/Monika Limmer
Der Erfolg beim TSV Buch war der vierte Sieg in Folge für den TSV Neudrossenfeld. Die Gäste verteidigten zum Schluss zu neunt das 1:0.

Von Beginn an traten die Grün-Weißen mit viel Selbstvertrauen auf. Schon nach zwei Minuten hatte Diwersi die erste gute Möglichkeit verzog jedoch knapp. Auch in der Folgezeit bestimmten die Neudrossenfelder das geschehen. Nach gut einer Viertelstunde war es wieder Diwersi, der den Bucher Torwart aus 16 Meter nicht überlupfen konnte. In der 19. Minute war Kosuchowski aber machtlos: Lattermann überwand ihn mit einem Außenrist-Schlenzer.

Nun kam Buch besser ins Spiel, was auch daran lag, dass Neudrossenfeld einen Gang zurückschaltete. Kurz vor der Pause die größte Möglichkeit für die Mittelfranken.
Nach einer Flanke stand Hulm am langen Pfosten völlig allein, konnte den Ball aber nicht im Gästgehäuse unterbringen.

In der zweiten Halbzeit hatten die Neudrossenfelder gleich die große Chance, auf 2:0 zu erhöhen. Doch Diwersi fand mit seinem Querpass im Strafraum keinen Abnehmer. Danach überließ der Gast aus dem Kulmbacher Land die Initiative wieder hauptsächlich den Hausherren, die aber aus dem Spiel heraus kaum zu Möglichkeiten kamen. Gefährlich wurde es für das Tor von Küfner nur bei Standard situationen. Diese bekamen die Bucher aber in Hülle und Fülle zu gesprochen. Die Gäste konnten sich bei ihrem Keeper bedanken, der einen Ball nach dem anderen von der Linie kratzte und so die Bucher zur Verzweiflung brachte.

Nachdem Mayr in der 85. Minute von Schiedsrichter Burkhardt, der im zweiten Durchgang mehr und mehr den Überblick verlor, mit Gelb-Rot vom Platz geschickt wurde, waren die Nürnberger zunächst einen und dann, als Widmaier auch noch die Ampelkarte sah, für fünf Minuten Nachspielzeit sogar zwei Mann mehr. Aber die Grün-Weißen warfen sich in jeden Ball und brachten so den Sieg nach Hause. Aufgrund der kämpferischen Leistung und eines überragenden Torhüters ein nicht ganz unverdienter Gästesieg.

TSV Nürnberg-Buch - TSV Neudrossenfeld 0:1 (0:1)

TSV Buch: Kosuchowski - Marciano, Metz, S. Fleischmann, C. Fleischmann (63. Ell), Reichel, Hulm, Brehm, Örtel, Botzel (46. Riese), Schatz.
TSV Neudrossenfeld: M. Küfner - Mayr, Zapf (46. Widmaier), Taubenreuther, Lattermann (90. Ermer), Rau, Diwersi, Partyka, Lutz (58. H. Küfner), Engelmann, Pajonk.
Tor: 0:1 Lattermann (19.). - Schiedsrichter: Burkard (Schwebenried). - Zuschauer: 100. - Gelb-Rot: Mayr (85./Foulspiel und Reklamieren); Widmaier (90./wiederholtes Foulspiel - beide Neudrossenfeld).

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren