Laden...
Neudrossenfeld
Fußball-Bezirksliga Ost

Neudrossenfelder Brumm trifft doppelt

Die spielfreudige Landesligareserve besiegt Bindlach hochverdient mit 4:2.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der starke Neudrossenfelder Doppeltorschütze Artjom Brumm ist Bindlachs Alexander Masson (rotes Trikot) entwischt. Rechts Kai Stöcker, Mitte Schiedsrichter Sven Engl. Foto: Monika Limmer
Der starke Neudrossenfelder Doppeltorschütze Artjom Brumm ist Bindlachs Alexander Masson (rotes Trikot) entwischt. Rechts Kai Stöcker, Mitte Schiedsrichter Sven Engl. Foto: Monika Limmer
Neudrossenfeld war von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft und zeigte kombinationssicheren Fußball. Bindlach lief nur hinterher und ging vor allem in der ersten Hälfte zu vielen Zweikämpfen aus dem Weg.
Folgerichtig führte der heimische TSV bereits nach einer Viertelstunde mit 2:0. Zunächst schloss Heil nach einer Flanke überlegt ab, ehe Brumm nach herrlichem Zuspiel von Stöcker allein auf Spengler zulief und vollendete.
Nach gut zwanzig Minuten hätte der Gast den Anschlusstreffer erzielen können. Einen strammen Schuss von Masson lenkte Grüner jedoch mit den Fingerspitzen über die Latte. In der Folge musste der Gastgeber dem hohen Anfangstempo etwas Tribut zollen, so dass die Partie bis zur Pause verflachte.

Direkt nach Wiederanpfiff wurde die Landesligareserve kalt erwischt.
Nach einem Ballverlust im Mittelfeld tauchten Herath und Reger allein vor Grüner auf, und Reger brauchte nur noch ins leere Tor einzuschieben. Wer dachte, dass Bindlach die Partie nun ausgeglichener gestalten könnte, sah sich getäuscht. Neudrossenfeld spielte weiter zielstrebig nach vorne und erzielte nur fünf Minuten später das 3:1. Stöcker zog aus 20 Metern ab, Spengler konnte den Ball nur abklatschen lassen, und Brumm schob ein. Mit der nächsten Chance hätte Stöcker gar auf 4:1 erhöhen müssen, scheiterte nach schönem Zuspiel von Ehlert jedoch freistehend am Bindlacher Keeper. Gut zwanzig Minuten vor dem Ende das schönste Tor des Tages. Nach hervorragender Kombination über Stöcker, Heil und Ehlert war Kempf zur Stelle und markierte das 4:1.

Fast hätten sich die Gastgeber nach dem Anpfiff ein zweites Mal überrumpeln lassen: Als Reger nach einem langen Ball allein vor Grüner stand, angelte sich der Neudrossenfelder Torhüter den Ball. Auf der Gegenseite parierte Spengeler Heils tolle Direktabnahme bravourös. Den Schlusspunkt setzte wiederum Reger, als er nach einer Unachtsamkeit in der Neudrossenfelder Abwehr von halblinks in den Strafraum zog und zum 2:4 traf.

Letztendlich ein hochverdienter Sieg der spielerisch überlegenen Heimelf. Trotz der Personalnöte stemmte sich der Gast vor allem in der zweiten Hälfte gegen die Niederlage. Bindlach hatte in Spengler und Reger seine besten Akteure. Aus einer guten Neudrossenfelder Mannschaft ragten Brumm, Stöcker und Heil noch heraus.


TSV Neudrossenfeld II - TSV Bindlach 4:2 (2:0)

TSV Neudrossenfeld II: Grüner - Dünzl, K. Stöcker, Kornetzke, Kempf, Heil, Ganster, Zinke (73. Drumm), Ehlert (80. Bezold), Brumm (65. Marzog), Nagel.
TSV Bindlach: Spengler - Masson, McLean, Bartels, Dörr, Öztürk, M. Kögler, Herath (65. Dreßendörfer), Kögler, Reger, Bauer.
Tore: 1:0 Heil (6.); 2:0 Brumm (15.); 2:1 Reger (46.); 3:1 Brumm (5:1); 4:1 Kempf (67.); 4:2 Reger (83.). - Zuschauer: 160. - Schiedsrichter: S. Engl (RSV Ittling).


Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren