Kulmbach
Laufsport

Motor-Nützel-Lauf: Fast 400 Läufer sind in Kulmbach am Start

Die 11. Auflage des Motor-Nützel-Funlaufes steigt am Samstag im Naherholungsgebiet Mainaue bei Seidenhof.
Artikel drucken Artikel einbetten
Beim Motor-Nützel-Lauf darf bei allem sportlichen Ehrgeiz der Spaß nicht zu kurz kommen.  Foto: Michael Kraus
Beim Motor-Nützel-Lauf darf bei allem sportlichen Ehrgeiz der Spaß nicht zu kurz kommen. Foto: Michael Kraus

Mehr als 380 Sportler haben sich bereits angemeldet.

Das Besondere an dieser Veranstaltung ist der Benefizgedanke. Mit dem Erlös werden regionale Einrichtungen unterstützt. Auf eine Startgebühr wird verzichtet, aber freiwillige Spenden sind willkommen. "In den vergangen Jahren konnten vierstellige Beträge gesammelt werden", sagt Ralf Beck, Mitglied der Geschäftsleitung von Motor-Nützel. "Daran sieht man, dass das Konzept funktioniert und die Läufer bestätigen, dass es neben dem sportlichen Aspekt einfach ein gutes Gefühl ist, regional zu unterstützen."

In diesem Jahr profitieren zwei Institutionen von den spendierfreudigen Sportlern: Die AWO-Kindertagesstätte Herbert Kneitz in Wirsberg und die Rummelsberger Diakonie. Die AWO-Einrichtung will Kindern mit ausländischen Wurzeln das Einleben in Deutschland erleichtern und deren Bildung fördern, deshalb sollen mehrsprachige Bilderbücher für alle Altersklassen angeschafft werden. Die Diakonie will mit einer Sportausrüstung die sozial schwachen Kinder ihrer "Laufgemeinschaft Fassoldshof" unterstützen.

Um 14.30 Uhr startet auf dem Motor-Nützel-Firmengeländ der Jugendlauf (ab Jahrgang 2002) über zwei Kilometer. Der Zehn-Kilometer-Lauf und die Nordic Walker werden um 15 Uhr auf die Strecke geschickt. Durch die Mainauen, an der Kieswäsch vorbei zum Mainzusammenfluss und weiter bis zum Wendepunkt bei Frankenberg verläuft die flache Wendepunktstrecke meist über gut zu laufende Schotterwege. Das Ziel ist wieder auf dem Firmengelände, die Siegerehrung ist für 17.30 Uhr vorgesehen. Für die Organisation und Verpflegungsposten sowie die Zeitnahme zeichnet die SGB Stadtsteinach verantwortlich.

Zu den Favoriten zählt erneut der Schwürbitzer Alexander Finsel - seines Zeichens Seriensieger von 2015 bis 2017 und Streckenrekordhalter (34:29 Minuten). Wird er zum vierten Mal in Folge Gesamtsieger oder hat ein anderer Läufer diesmal die Nase vorn?

Die Online-Anmeldung ist bis Freitag, 24 Uhr geöffnet. Nachmeldungen sind am Samstag bis 12 Uhr möglich, jedoch ist die Teilnehmerzahl begrenzt. Für den Zehn-Kilometer-Lauf stehen noch etwa 40 Startplätze zur Verfügung, für die Nordic Walker noch etwa 70. Der Jugendlauf ist nahezu ausgebucht.

Weitere Infos finden sich hier



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren