Kulmbach
Basketball

Kulmbach festigt Bayernliga-Spitzenplatz

Der ATS Kulmbach mischt weiter an der Spitze der Basketball-Bayernliga mit.
Artikel drucken Artikel einbetten
Marcus Mallanik (rechts) bot gegen Weiden eine starke Leistung. Hier läuft er seinem Gegenspieler Fritsch davon.  Foto: Karl Heinz Weber
Marcus Mallanik (rechts) bot gegen Weiden eine starke Leistung. Hier läuft er seinem Gegenspieler Fritsch davon. Foto: Karl Heinz Weber
+4 Bilder

Die Mannen von Trainer Christoph Jungbauer feierten gegen die zuletzt formstarken Baskets Weiden einen 82:74-Sieg, den dritten in Folge.

Herren-Bayernliga

ATS Kulmbach - Baskets Weiden 82:74 (35:41). - Das Spiel begann ausgeglichen, beide Mannschaften tasteten sich langsam ab. So stand es nach fünf Minuten 8:5 für die Gäste. Der ATS tat sich in der Offensive sichtlich schwer. Erst langsam fanden die Kulmbacher ins Spiel und drehten den Spieß bis Ende des Viertels auf 20:16 um.

Das zweite Viertel begann ähnlich wie das erste. Doch ab der 13. Minute drehte Weidens Topscorer Scott (34 Punkte) auf und erzielte sage und schreibe 15 Punkte in fünf Minuten. Die Jungbauer-Schützlinge konnten zum Ende des Viertels noch ein wenig Ergebniskosmetik betreiben und verkürzten bis zur Halbzeit auf 35:41.

Der Kulmbacher Coach Christoph Jungbauer fand in der Pause scheinbar die richtigen Worte, denn die Kulmbacher spielten ein absolut dominantes drittes Viertel. Angeführt von ihren beiden Topscorern Niklas Jungbauer (21 Punkte) und Marcus Mallanik (30 Punkte/20 davon an der Freiwurflinie erzielt) trafen die Kulmbacher vorne gut und verbarrikadierten die eigene Zone. So ging dieses Viertel mit 26:11 an den ATS, der vor dem Schlussabschnitt mit 61:52 führte.

Auch hier konnte man sich wieder auf oben genannte Führungsspieler verlassen. 15 der 21 Punkte im vierten Viertel gingen auf das Konto von Jungbauer und Mallanik, der nur durch Fouls zu stoppen war.

Allerdings schienen sich die Bierstädter zu sicher zu fühlen, denn Weiden holte Punkt um Punkt auf und ging urplötzlich in der 38. Minute mit 76:75 in Führung. Der ATS konnte aber den Schalter wieder umlegen, drehte vor allem an der Freiwurflinie das Spiel und brachte den Vorsprung sicher über die Runden.

ATS Kulmbach: P. Schulte (4 Punkte), T. Ondra, T. Koths (11), Rüger, Brown (2), N. Jungbauer (21/2), M. Mallanik (30/2), J. Krüger (7/2), M. Grethe (7).



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren