Laden...
Kulmbach
Fußball

Kreisliga: TSV Stadtsteinach stoppt seine sieglose Serie

Der TSV Stadtsteinach gewinnt das Kellerduell bei der SG Gesees/Mistelbach II mit 4:0. FC Kupferberg und VfB Kulmbach verlieren.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der VfB Kulmbach um Amadeo Tasca (rechts) stemmte sich gegen die Niederlage, doch der SV Mistelgau (links: Matthias Scherl) war im Abschluss das cleverere Team.  Foto: Monika Limmer
Der VfB Kulmbach um Amadeo Tasca (rechts) stemmte sich gegen die Niederlage, doch der SV Mistelgau (links: Matthias Scherl) war im Abschluss das cleverere Team. Foto: Monika Limmer
Der TSV Stadtsteinach hat seine Serie von sechs sieglosen Spielen in der Fußball Kreisliga Bayreuth-Kulmbach beendet. Im Kellerduell bei der punktlosen SG Gesees/Mistelbach gelang ein überzeugender 4:0-Erfolg. Allerdings bleiben die Stadtsteinacher auf dem vorletzten Platz.
Einen Rang davor steht der FC Kupferberg, der sich beim BSC Bayreuth-Saas II mit 1:4 beugen musste. Im Abstiegskampft steckt auch der VfB Kulmbach, der nun schon seit fünf Partien auf einen Sieg wartet. Gegen Spitzenreiter SV Mistelgau setzte es eine 0:3-Niederlage.


Kreisliga Bayreuth/Kulmbach

SG Gesees/Mistelbach II - TSV Stadtsteinach 0:4 (0:2)
Da Celikten, Fischer und Wolharn fehlten, beorderte der Gästetrainer Stammtorwart Tobias Bauernschmidt in den Sturm. Mit Erfolg: Sein Führungstreffer in der 30. Minute nach einem Freistoß brachte den TSV auf die Siegerstraße. Zuvor waren sich die Teams auf Augenhöhe begegnet. Danach gerieten die Hausherren, die nach einer halben Stunde auf den verletzten Dominik Hagen verzichten mussten, unter Druck. Die Stadtsteinacher verlagerten das Spielgeschehen in die Hälfte der Heimelf. Noch vor der Pause gelang Alexander Schubert nach feiner Vorarbeit von Michael Lindner das 0:2.

Die beste Möglichkeit zum Anschlusstreffer vergab Konstantin Härtel bei einem der wenigen SG-Angriffe in der zweiten Halbzeit. Torwart Florian Engelbrecht lenkte den Ball über die Querlatte. So geriet der verdiente Auswärtssieg des TSV nicht mehr in Gefahr. Ein Freistoß von Lindner und ein Eigentor brachten den 0:4-Endstand.

Schiedsrichter: Fritsch (SpVgg Diepersdorf). - Zuschauer: 32. - Tore: 0:1 Bauerschmidt (30.), 0:2 A. Schuberth (43.), 0:3 Lindner (72.), 0:4 Büttner (80. - Eigentor). red

VfB Kulmbach - SV Mistelgau 0:3 (0:1)

Der Tabellenführer war in dieser ausgeglichenen Partie in der Chancenauswertung sehr effektiv. Friedrich verwandelte einen Handelfmeter zum frühen 0:1. Im Anschluss entwickelte sich ein umkämpftes Spiel, das jedoch mit Höhepunkten geizte. Erst gegen Ende der ersten Halbzeit gab es Strafraumszenen. Zunächst kam Gästespieler Schmitt nicht an den Ball, dann scheiterte Sesselmann aus 20 Metern am TSV-Torwart.

In der zweiten Hälfte gelang den Gästen erneut ein Schnellstart: Kaum war die Begegnung wieder angepfiffen, lag der Ball schon im Gehäuse der Metzdorfer. Nach einem langen Ball konnte Schlussmann Hein den Ball nicht entscheidend klären, Yalcinkaya staubte zum 0:2 ab.

Die Kulmbacher verpassten bei einer Doppelchance den Anschlusstreffer. Erst wurde Kodischs Schuss abgefälscht, dann fehlte Wachter beim Kopfball die Präzision. Dann die Entscheidung: Mader baute die Gästeführung nach einem langen Ball auf 3:0 aus. Für die Kulmbacher vergab Sesselmann in der Schlussphase mit einem verschossenen Elfmeter den möglichen Ehrentreffer. cb
Schiedsrichter: Hörath (Marktredwitz). - Zuschauer: 60. - Tore: 0:1 Friedrich (5./HE), 0:2 Yalcinkaya (51.), 0:3 Mader (63.).

BSC Saas-Bayreuth II - 1. FC Kupferberg 4:1 (1:1)

Die Heimelf ging nach einem Fehler in der Hintermannschaft der Kupferberger bereits in der achten Minute in Führung. Bis Mitte des ersten Durchgangs hatten die Saaser mehr vom Spiel und hätten durch Wohlfahrt die Führung ausbauen müssen. Dann kamen die Kupferberger besser ins Spiel und folgerichtig zum Ausgleich durch Schanz per Abstauber.

Kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit verschoss die Heimelf einen Elfmeter, legte danach aber unbeirrt weiter den Vorwärtsgang ein. Von den Gästen war im zweiten Durchgang nicht mehr viel zu sehen. Trotzdem fiel die Saaser Führung erst in der 83. Minute: Wohlfahrt, der beste Saaser an diesem Tag, stellte innerhalb von drei Minuten auf 3:1. Wagner erzielte den vierten Saaser Treffer beim verdienten Heimsieg.

Schiedsrichter: Gilch (FC Freihung). - Zuschauer: 25. - Tore: 1:0 Fischer F. (8.), 1:1 Schanz (33.), 2:1 Wohlfart (83.), 3:1 Wohlfart (86.), 4:1 O. Wagner (90.). red


Kreisliga Nord

FC Frankenwald - FC Stammbach 2:2 (1:1)
Das Spiel war geprägt von vielen kleinen Fouls, der Schiedsrichter hatte Schwerstarbeit zu verrichten. Die verdiente Führung erzielte Claus Krumpholz per Kopf. Der Ausgleich durch Otzdorfs Kopfballtreffer kam etwas überraschend. In der zweiten Halbzeit waren die Gäste die etwas aktivere Elf. Sven Blauth drückte den Ball nach einem Schuss von Endress über die Linie.

Der FC Frankenwald warf alles nach vorne und belohnte sich kurz vor dem Ende. Krumpholz erzielte seinen zweiten Treffer.
Schiedsrichter: Stark (Marktzeuln). - Zuschauer: 120. - Tore: 1:0 Krumpholz (18.), 1:1 Otzdorf (44.), 1:2 Blauth (71.), 2:2 Krumpholz (90.). cw

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren