Kulmbach
Fußball

Kreisklasse: Torgala leitet Meisterfeier des FC Neuenmarkt ein

Der FC Neuenmarkt gewinnt zum Saisonabschluss der Kreisklasse 4 mit 7:1 / SG Oberland verzichtet auf Relegation
Artikel drucken Artikel einbetten
Jubel mit den Fans: Der FC Neuenmarkt ist Meister der Kreisklasse 4 Kulmbach.  Foto: Alexander Muck
Jubel mit den Fans: Der FC Neuenmarkt ist Meister der Kreisklasse 4 Kulmbach. Foto: Alexander Muck
Den Titel hatte sich der FC Neuenmarkt bereits vor dem letzten Spieltag in der Kreisklasse 4 Kulmbach gesichert. Dem Torhunger tat das allerdings keinen Abbruch: Mit einem 7:1-Heimsieg gegen Schlusslicht SSV Peesten verabschiedete sich der FCN in Richtung Kreisliga.
Die höhere Liga ist dagegen für die SG Oberland kein Thema. Die Spielgemeinschaft hätte sich als Zweitplatzierter für die Relegation qualifiziert, verzichtet aber auf die Teilnahme. "Aus wirtschaftlicher und sportlicher Sicht haben wir uns für den Verbleib in der Kreisklasse entschieden", sagt SG-Vorsitzender Klaus Witzgall. "Unser Team ist im Umbruch. Wir wollen in der kommenden Saison junge Spieler integrieren. Da wäre der Sprung in die Kreisliga zu groß. Zudem ist die Kreisklasse mit den vielen Derbys für uns wesentlich attraktiver." Witzgall betont, dass sich die Mannschaft deutlich für den Verzicht auf die Relegationsteilnahme ausgesprochen hat. Der TSV 08 Kulmbach, der durch den 1:0-Sieg beim TDC Lindau den dritten Platz abgesichert hat, rutscht nun nach und kämpft statt der SG um den Aufstieg. Gegner in der Relegation ist Stadtrivale VfB Kulmbach.


Kreisklasse 4 Kulmbach

SV Motschenbach -
SSV Kasendorf II 1:2

In der starken Anfangsphase ging der SVM durch einen Treffer von Woitzik in Führung. Danach agierten die Teams auf Augenhöhe. Das 1:1 zur Halbzeitpause - Zeidler hatte zum Ausgleich getroffen - spiegelte die Kräfteverhältnisse wider. Nach dem Treffer von Eschenbacher zum 1:2 erspielte sich die Heimelf zahlreiche Chancen, die sie aber alle ungenutzt ließ.

Schiedsrichter: Schmalz (Sparneck). - Zuschauer: 70. - Tore: 1:0 Woitzik (6.), 1:1 Zeidler (40.), 1:2 Eschenbacher (49.). hl

FC Neuenmarkt -
SSV Peesten 7:1

Der SSV Peesten schaffte es nie, die Spielfreude der Eisenbahner einzudämmen. Die 3:0-Halbzeitführung war leistungsgerecht. Im zweiten Abschnitt ließ der FC weiterhin Ball und Gegner laufen. Beim Stand von 5:0 nutzte Rauh eine Unachtsamkeit der Gastgeber zum Ehrentreffer, ehe Kunz und Kimmich mit ihren Treffern für den Endstand sorgten.

Schiedsrichter:
Schramm (SV Ramsenthal). - Zuschauer: 120. - Tore: 1:0, 2:0 Ciznar (10. und 23.), 3:0 Grieshammer (42.), 4:0 Ch. Fischer (48.), 5:0 Jakubik (65.), 5:1 Rauh (71.), 6:1 Kunz (72.) 7:1 Kimmich (81.) fw

TDC Lindau -
TSV 08 Kulmbach 0:1

Die 08er gingen beherzt in die Zweikämpfe und erarbeiteten sich in der Anfangsphase einige gute Möglichkeiten. Das 0:1 fiel allerdings erst in der 38. Minute: S. Groß war mit dem Kopf kurz vor TDC-Schlussmann Amell an den Ball gekommen. Der ersatzgeschwächte TDC schaffte es nur selten, gefährlich zu werden. Nach dem Seitenwechsel gestalteten die Trimmer die Partie offen. Die Kulmbacher ließen einige Konterchancen liegen. Aber auch den Lindauern fehlte vor dem Tor die Entschlossenheit. So blieb es beim verdienten Gästesieg.

Schiedsrichter:
Macht (TSV Neudrossenfeld). - Zuschauer: 90. - Tor: 0:1 S. Groß (38.). mm

FC Ludwigschorgast -
TSV Neudrossenfeld III 3:1

Nach fünf Minuten erzielte P. Walther nach schönem Spielzug das 1:0. In der Folge verpasste es die Heimelf mehrfach, die Führung auszubauen. Stattdessen fiel wie aus dem Nichts der Ausgleich: F. Wirth hatte aus 20 Metern abgezogen. Kurz darauf bereinigte FC-Torhüter Hohner durch beherztes Herauslaufen eine brenzlige Situation. Sehenswert war das 2:1: Bei einer Flanke in den Strafraum nahm Menzel den Ball stark an, drehte sich und traf ins rechte Eck. Nach der Roten Karte gegen Handlaß (48.) verteidigte der FC den Vorsprung mit zehn Mann erfolgreich und legte sogar noch den dritten Treffer nach. Schedewie verlängerte einen Freistoß zum 3:1-Endstand.

Schiedsrichter:
Rödel (ATS Hof West). - Zuschauer: 70. - Tore: 1:0 P. Walther (5.), 1:1 F. Wirth (30.), 2:1 Menzel (35.), 3:1 Schedewie (83.). tb

ASV Marktschorgast -
VfR Katschenreuth II 3:1

Die für den Auf- und Abstieg bedeutungslose Partie sah immerhin sechs Gelbe Karten. Der Gastgeber spielte befreit auf, geriet aber Mitte der ersten Hälfte in Rückstand. Nach schönem Zuspiel von Dames traf Otto in der 35. Minute zum Ausgleich. Kurz vor dem Wechsel erzielte Dames mit einem Freistoß aus gut 18 Metern das 2:1. Eine schöne Kombination brachte in der 53. Minute mit dem 3:1 die Vorentscheidung. Mit dem Sieg gelang dem ASV zugleich die Revanche für das 1:2 im Hinspiel.

Schiedsrichter:
Skiba (SpVgg Oberkotzau). - Zuschauer: 35. - Tore: 0:1 J. Passing (22.), 1:1 Otto (35.), 2:1 Dames (42.), 3:1 Otto (53.). red

SG Rugendorf/Losau -
SG Oberland 2:2

Eine gelungene Generalprobe für die Abstiegsrelegation feierte die SG Rugendorf/Losau mit diesem 2:2-Unentschieden gegen den Vizemeister. Ein Eigentor brachte die favorisierten Gäste in Führung, doch die Heimelf glich postwendend aus. Auch nach dem erneuten Rückstand zeigten die Gastgeber Kampfgeist und kamen in der Schlussphase zum 2:2.

Schiedsrichter:
Kleiber (SC Germania Stöppach-Haarth). - Zuschauer: 65. - Tore: 1:0 Ott (20./Eigentor), 1:1 Groß (21.), 1:2 P. Burger (60.), 2:2 Hohner (79.).

TSV Harsdorf -
TSV Trebgast 3:0

Der Absteiger aus Harsdorf verabschiedete sich mit einem Sieg in die A-Klasse. Die Gastgeber nutzten in der ersten Halbzeit ihre Chancen und führten nach 35 Minuten mit 2:0. In der 40. Minute mussten Dedinski (Harsdorf/Gelb-Rot) und Weichart (Trebgast/Rot) vom Platz. Kurz darauf legte Funke mit einem verwandelten Elfmeter das 3:0 nach. Die Trebgaster, die in der Relegation auf den A-Klassen-Vizemeister SV Hutschdorf treffen, erholten sich nicht mehr von diesem Rückschlag.

Schiedsrichter:
Beck (Bayreuth). Zuschauer: 100. - Tore: 1:0 Huber (16.), 2:0 Schreiber (35.), 3:0 Funke (42./Elfmeter).

TSV Thurnau -
TSC Mainleus 1:1

Thurnau musste sich gegen den TSC trotz zweifacher Überzahl mit einem Remis begnügen. Der Gastgeber hatte in der ersten Hälfte den Gegner im Griff und traf durch Erhardt in der 26. Minute zur verdienten Pausenführung. Die Ampelkarten für die Gästespieler Blehm und Ohnemüller im zweiten Abschnitt brachten die Einheimischen deutlich mehr aus dem Konzept als Mainleus. Mit einem Glücksschuss aus 25 Metern machte Ehm in der 81. Minute den Dreier der Thurnauer und damit deren mögliche Revanche nach dem 1:2 im Hinspiel zunichte. red

Schiedsrichter:
Birner (Glashütten). - Zuschauer: 55. - Tore: 1:0 Erhardt (26.); 1:1 Ehm (81.)
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren