LKR Kulmbach
Fußball

Kreisklasse: Oberländer sichern Platz 2 durch späte Tore beim TSC Mainleus

Den spannenden Schlagabtausch beim TSC Mainleus entschied die SG Oberland für sich. Auch im Derby zwischen Lindau und Trebgast ging es Schlag auf Schlag.
Artikel drucken Artikel einbetten
TSC-Spieler Edwin Villanueva (hinten links) ahnt es schon: Roland Groß von der SG Oberland stellt den Ausgleich bereits in der fünften Minute wieder her.  Foto: Monika Limmer
TSC-Spieler Edwin Villanueva (hinten links) ahnt es schon: Roland Groß von der SG Oberland stellt den Ausgleich bereits in der fünften Minute wieder her. Foto: Monika Limmer
Einen spannenden Schlagabtausch lieferten sich die Kreisklasse-Fußballer des TSC Mainleus und der SG Oberland: Bereits nach acht Minuten stand es 2:1. Diese Halbzeitführung konnte der TSC aber gegen die in der zweiten Hälfte deutlich stärkeren Oberländer nicht halten und unterlag in dem richtungsweisenden Spiel mit 2:4. Damit sichert die SG ihren zweiten Tabellenrang, während die fünftplatzierten Mainleuser dabei sind, den Anschluss an die Top-Ränge zu verlieren.

Die abstiegsbedrohte Kasendorfer Reserve hätte beinahe den Spitzenreiter Neuenmarkt besiegt, doch scheiterte an der Chancenverwertung und unterlag zu Hause 2:3.


Kreisklasse 4 Kulmbach

TSC Mainleus -
SG Oberland 2:4

Ein eigentlich als Flanke gedachter Ball von Abibullayev landete zur Überraschung von Gästetorwart Spitzl im Tor und brachte den TSC Mainleus bereits in der dritten Minute in Führung. Allerdings folgte der Gegenschlag nur zwei Minuten später, als Groß mit einen gut platzierten Schuss ins kurze Eck ausglich. Wiederum fast im Gegenzug die Führung für den TSC, als Schefel einen Abpraller ins Tor bugsierte (8.).

In der zweiten Halbzeit bestimmten die Gäste das Spiel. Bei einem Konter hätte Abibullayev für den TSC erhöhen müssen, verlor aber alleine vor dem Gästetorhüter die Nerven. Anders Groß, der eiskalt den Ausgleich herstellte (68.). Danach ging es Schlag auf Schlag, bis Huber in der 87. Minute mit seinem Treffer zum 4:2 den Schlusspunkt setzte. red

Tore:
1:0 Abibullayev (3.), 1:1 Groß (5.), 2:1 Schefel (8.), 2:2 Groß (68.), 2:3 Burger (73.), 2:4 Huber (87.)

SSV Kasendorf II -
FC Neuenmarkt 2:3

Korzendorfer brachte den SSV per Kopf früh in Führung (7.). Danach konzentrierten sich die Kasendorfer aufs Verteidigen und Neuenmarkt hatte mehr vom Spiel. Bei einem Konter scheiterte SSV-Spieler Krüger knapp, wenig später traf Bauerschmidt etwas glücklich zum Ausgleich. Kurz vor der Halbzeit ein starker Freistoß von Hofmann genau auf den sträflich alleingelassenen Krüger, der zur erneuten SSV-Führung einköpfte.

In Hälfte 2 hatte der FC Feldvorteil, etwas mehr Druck hätte man sich aber vom Spitzenreiter erwarten können. Der Überraschungssieg der Kasendorfer scheiterte letztlich daran, dass Krüger alleine vor dem Tor aus drei Metern daneben schoss. Statt dem SSV machte dann der FC den Sack mit einem Doppelschlag zu: Haacks Kopfballtor brachte den Ausgleich, Täffners Treffer den Endstand. ba

Tore:
1:0 Kozendorfer (7.), 1:1 Bauerschmidt (35.), 2:1 Krüger (44.), 2:2 Haack (82.), 2:3 Täffner (83.).
TSV Harsdorf -
FC Ludwigschorgast 0:2

In der ersten Hälfte neutralisierten sich die Teams, ohne zu großen Chancen zu kommen. Dem Ludwigschorgaster Führungstreffer ging ein Eckstoß voraus. Die Harsdorfer konnten den Ball nicht richtig klären und aus dem Gewühl heraus stocherte Limmer den Ball ins Tor. Der nach der Halbzeit eingewechselte Balzer brachte frischen Wind ins Spiel des TSV. Mit einer klasse Vorlage bediente er May, der über das Tor schoss, und hatte selbst eine gute Möglichkeit, die FC-Torwart Hohner aber vereitelte. Menzel erhöhte kurz vor Schluss auf 2:0, als er einem langen Ball in Richtung Harsdorfer Tor nachlief und einschob. red

Tore:
0:1 Limmer (39.), 0:2 Menzel (79.).

TSV Neudrossenfeld III -
TSV 08 Kulmbach 0:4

Tore: 0:1, 0:2 Früh (5., 14.), 0:3 Ohnemüller (18.), 0:4 Früh (67.).

ASV Marktschorgast -
TSV Thurnau 1:2

Flottes Tempo zu Beginn, aber ohne große Highlights: die komplette erste Hälfte fast keine Torchance. Kurz vor dem Halbzeitpfiff nutzte Thurnau eine Lücke in der ASV-Abwehr und Statile schloss zur Gästeführung ab. Zu Beginn der zweiten Hälfte versuchte Dames sein Glück mit einem Weitschuss, der aber knapp daneben ging. Nach schöner Vorarbeit von Rüger lief Beithner richtig und traf zum Ausgleich. Nach fragwürdiger doppelter Ausführung eines Freistoßes fiel das 2:1 für den TSV. Trotz anschließenden Fouls von Dames erhielt der unbeteiligte Otto die Ampelkarte. Rüger hätte den Ausgleich auf dem Fuß gehabt, schoss aber knapp übers Tor. Das Unentschieden hätte sich die Heimelf verdient. sw

Tore:
0:1 Statile (44.), 1:1 Beithner (62.), 1:2 Aghari (68.)

VfR Katschenreuth II -
SG Rugendorf/Losau 1:1

Der VfR zeigte die reifere Spielanlage gegen eine dynamische Gästeelf, die über die Zweikämpfe ins Spiel kommen wollte. Der letzte Pass kam aber oft nicht an. Holger Passing brachte den VfR in Führung, indem er sich aus knapp 30 Metern ein Herz fasste. Sein scharfer Schuss landete unhaltbar im rechten oberen Torwinkel. In Hälfte 2 vergab Meisel einen strittigen Elfmeter, weil Torwart Weinmann die Ecke ahnte und parierte. Im Gegenzug strich ein Erdmann-Schlenzer übers Toreck. Wenig später traf er aber zum Ausgleich (78.). Danach drängten beide Teams auf den Ausgleich, jedoch standen beide Abwehrreihen sicher. ua

Tore:
1:0 Passing (32.), 1:1 Erdmann (78.)

SV Motschenbach -
SSV Peesten 1:2

Ein fragwürdiger Strafstoß brachte die Entscheidung im Nachbarderby auf Augenhöhe. Das Zuspiel von Christian Haas auf Felix Lauterbach verwandelte dieser direkt ins lange Eck zur SV-Führung. Zu Beginn der zweiten Hälfte gelang dem SSV nach schöner Einzelleistung von Sven Schott der Ausgleichstreffer. Ein umstrittener Strafstoß, verwandelt durch Stefan Ellner, brachte die erneute Gästeführung. Auf beiden Seiten gab es in der Folge noch einige Chancen, jedoch keine Treffer. hl

Tore:
1:0 Lauterbach (15.), 1:1 Schott (51.), 1:2 Ellner (64./FE).

TDC Lindau -
TSV Trebgast 2:3

Aus einem zunächst mäßig dahinplätschernden Derby entwickelte sich nach einer halben Stunde ein spannender, torreicher Schlagabtausch. Erst nutze Rauh ein Missverständnis in der TSV-Abwehr zur Lindauer Führung, die prompt durch S. Bauer ausgeglichen wurde, als er nach einem abgewehrten Eckball aus 20 Metern abzog und traf. Kurz darauf erkämpfte sich Thurn das Leder am gegnerischen Strafraum und schoss zur erneuten TDC-Führung ein. Im Gegenzug brachte die Heimelf nach einer Ecke den Ball nicht aus dem Strafraum und Keyssner glich wieder aus. Im zweiten Abschnitt hatten die Trebgaster mehr vom Spiel. Nach einer gut getimten Freistoßflanke markierte S. Kerner per Kopf zum Endstand. mm

Tore:
1:0 Rauh (34.), 1:1 Bauer (36.), 2:1 Thurn (37.), 2:2 Kayssner (38.), 2:3 Kerner (78.).


was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren