Siedlung
Turnen

Klassenerhalt ist den 08-Turnerinnen schon sicher

Die Damen-Turnriege des TSV 08 Kulmbach mischt in der Regionalliga Süd weiter vorne mit.
Artikel drucken Artikel einbetten
Charlyn Siemon vom TSV 08 Kulmbach gehörte beim letzten Ligawettkampf zu den zehn besten Einzelturnerinnen der Regionalliga.  Foto: privat
Charlyn Siemon vom TSV 08 Kulmbach gehörte beim letzten Ligawettkampf zu den zehn besten Einzelturnerinnen der Regionalliga. Foto: privat

Die Regionalligaturnerinnen des TSV 08 Kulmbach bestritten am Bodensee den zweiten von vier Ligawettkämpfen zur Regionalliga. Da die tschechische Nationalturnerin Eliska Firtova für die Weltmeisterschaft Ende Oktober in Doha nominiert wurde und mitten in der Vorbereitung darauf steckt, konnte sie nur an zwei Geräten antreten. Also mussten vor allem die Youngster Jule Naundorf, Selina Somieski und Charlyn Siemon in die Bresche springen.

Jule und Selina schlugen sich toll im Feld der älteren Turnerinnen und sammelten wichtige Punkte für das Team.

Charlyn Siemon ragt heraus

Besonders hervorzuheben ist die Leistung der 13-jährigen Charlyn Siemon. Sie turnte einen absolut fehlerfreien Wettkampf, gespickt mit Schraubensalti und Flugteilen. Beim abschließenden Sprung musste sie nach dem Ausfall einer Turnerin aus Monheim ohne Einturnen in den Wettkampf gehen. Doch auch hier gelang ihr eine Topleistung. Am Ende schaffte die große Kulmbacher Nachwuchshoffnung sogar einen Top-Ten-Platz in der Einzelwertung.

Verlass war einmal mehr auf Maxi Roßberg, die ihre angestammte Position als Startturnerin am "Zitterbalken" grandios meisterte. Auch Stephanie Galler spielte ihre große Wettkampferfahrung aus und schaffte am Sprungtisch mit ihrem gebückten Tsukahara und auch am Boden die Höchstwertungen des Teams.

Am dritten Wettkampftag im baden-württembergischen Balingen muss die 08-Mannschaft auf ihre starke Springerin Theresa Martin verzichten, die privat verhindert ist. Eliska Firtova ist zu diesem Zeitpunkt noch bei den Weltmeisterschaften in Doha.

Emma Heller feiert Comeback

Allerdings feiert mit Emma Heller die in diesem Jahr stärksten Kulmbacher Turnerin ihr Comeback. Sie wird nach überstandener Knieverletzung der Nullachter Mannschaft am Sprungtisch sicher helfen. Außerdem wird die Bolivianerin Valentina Pardo Maslova, die zu Zeit als Austauschschülerin in Kulmbach lebt und trainiert, den Ausländerplatz von Eliska übernehmen. C.P.

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren