Kulmbach

Kasendorf II empfängt Lohengrin Kulmbach

In der Sportkegler-Regionalliga steigt am kommenden Spieltag das Derby zwischen dem Goldenen Anker Kasendorf II und dem KV Lohengrin Kulmbach. Die Kulmbacher Teams in der Bezirksoberliga und der Bezirksliga stehen vor machbaren Aufgaben.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ivan Zaloudik blieb gegen Burgkunstadt weit hinter seinen Möglichkeiten zurück.  Foto: M. Limmer
Ivan Zaloudik blieb gegen Burgkunstadt weit hinter seinen Möglichkeiten zurück. Foto: M. Limmer


Bayernliga

Das Duell zwischen dem Baur SV Burgkunstadt und dem Goldenen Anker Kasendorf war für die Gäste ein Debakel. 1:7 mussten sie sich geschlagen geben, wobei das Spiel letztlich doch spannender war, als es das Ergebnis vermuten lässt. Die Herren des Baurs SV (6.) treffen diesmal auf Gut Holz Zeil (5.). Die Gastgeber waren am vergangenen Spieltag spielfrei und hatten dementsprechend viel Zeit, um sich auf das Duell vorzubereiten. Die Kasendorfer treffen auswärts auf den SKK Bobingen. Die Schwaben liegen derzeit auf Rang 3 der Tabelle und somit noch in Schlagdistanz zu den Topteams aus Karlstadt und Großbardorf. Auch der SKK hat am vergangenen Spieltag eine Niederlage kassiert. Beide Teams werden sich nach ihren Pleiten rehabilitieren wollen, um oben dranzubleiben.
red


Regionalliga

Im Goldenen Anker treffen mit der Kasendorfer Reserve und dem KV Lohengrin (3.) die beiden Kulmbacher Regionalliga-Mannschaften aufeinander. Das Hinspiel im Gründla ging mit 6:2 an den Tabellendritten. Die Kasendorfer präsentieren sich nach langer Durststrecke auf der Heimbahn mittlerweile deutlich gefährlicher. Für das Gründla-Team zählt dennoch nur ein Sieg, um Gestungshausen und den Polizei-SV Bamberg unter Druck zu setzen. Das dies beim Tabellensechsten gelingt, bedarf allerdings einer geschlossenen Mannschaftsleistung im Mittleren 3100er-Bereich. rh


Bezirksoberliga

Beide nach dem Derbysieg der Fölschnitzer punktgleichen Kulmbacher Vertreter sind an diesem Spieltag auswärts unterwegs. Die Fölschnitzer bekommen es mit der SG Bamberg (5.) zu tun. Für die zweite Vertretung des KV Lohengrin geht es zur Reserve des TSV Breitengüßbach (6.). Die Gegner sind Tabellennachbarn mit jeweils zehn Punkten auf dem Konto. Bamberg ist eine der heimstärksten Mannschaften der Liga - und dürfte dementsprechend der schwierigere Gegner sein. Das dürfte ein kleiner Vorteil für die Lohengriner sein. Allerdings wird ein Sieg in Breitengüßbach für die Gründla-Reserve kein Spaziergang. rh


Bezirksliga

In der Bezirksliga empfängt der SKC Gallier-Condor den Tabellendritten vom SKK Köttmannsdorf. Die Gäste hatten bisher auf fremden Bahnen wenig Glück und landeten lediglich einen Auswärtssieg. Da das Hinspiel an Köttmannsdorf ging, dürften die Gallier auf Wiedergutmachung aus sein. Mit einem Sieg ließe sich ein weiterer Verfolger abschütteln.
Auch der SKC Metzdorf hat wieder die Möglichkeit, wichtige Punkte einzufahren: Zu Gast im Dreibrunnen ist der Tabellenletzte aus Warmensteinach. Das Hinspiel ging mit 6:2 an die Metzdorfer. Auch diesemal dürfte dem vierten Metzdorˆfer Saison-Heimsieg nichts im Wege stehen. Sollte dies dem Dreibrunnen-Team gelingen, könnte es den dritten Tabellenplatz zurückerobern. rh

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren