Neudrossenfeld
Fußball-Landesliga Nordost

Führung des TSV Neudrossenfeld hält nicht lange

Die Neudrossenfelder Landesliga-Fußballer können trotz Überzahl eine 1:0-Führung in Erlangen-Bruck nicht verteidigen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Brucker Torwart Christopher Teuber klärt vor dem Neudrossenfelder Sascha Engelhardt. Foto: Peter Mularczyk
Der Brucker Torwart Christopher Teuber klärt vor dem Neudrossenfelder Sascha Engelhardt. Foto: Peter Mularczyk
+5 Bilder

Der TSV Neudrossenfeld hat auch im zweiten Spiel der neuen Saison in der Fußball-Landesliga Nordost gepunktet. Beim Bayernliga-Absteiger FSV Erlangen-Bruck holte die Mannschaft von Trainer Markus Taschner immerhin einen Punkt.

Dass nach wenigen Sekunden die Luft schon aus dem Spielball war und er ausgetauscht werden musste, war sinnbildlich für eine zerfahrene Anfangsphase, auch wenn alle 22 Akteure die Zweikämpfe mit hoher Intensität führten.

Die erste Chance der Partie hatte Lukas Schelenz, aber sein Freistoß wurde sehenswert von FSV-Keeper Christopher Teuber pariert (22.). Praktisch mit dem nächsten Angriff hatte Levin Pauli die größte Chance auf den ersten Treffer, doch Teuber entschärfte im 1:1 souverän (23.).

Die zweite Halbzeit sollte jedoch für die ereignisarme erste Hälfte entschädigen. Den Anfang machte Jonas Geinzer, der kurz nach dem Seitenwechsel für eine Notbremse die Rote Karte sah (49.). Die Führung der Gäste sorgte für einige Diskussionen, doch der Kopfball von Steffen Taubenreuther wurde kurz nach der Torlinie von Teuber gehalten (52.). Der Bayernligaabsteiger erholte sich jedoch sehr schnell von den Nackenschlägen und glich nach einem schönen Angriff, der von Dominik Hofmann vollendet wurde, aus (54.). Bis zum Abpfiff neutralisierten sich beide Teams und am Ende blieb es bei dem gerechten Unentschieden.

Das sagen die Trainer

"Vor dem Spiel wären wir mit einem Unentschieden zufrieden gewesen. Aber wenn man 1:0 führt und auch 20 Minuten in Überzahl spielt, will man das Spiel gewinnen", sagte TSV-Trainer Markus Taschner. Sein Gegenüber Normann Wagner meinte: "Wenn ich sehe, dass wir mit vier Spielern, die letztes Jahr noch in der Jugend aktiv waren, gespielt haben und dann auch noch gegen eine gestandene Landesligamannschaft 20 Minuten in Unterzahl spielen mussten, bin ich natürlich mit dem Ergebnis zufrieden."

FSV Erlangen-Bruck - TSV Neudrossenfeld 1:1 FSV Erlangen-Bruck: Teuber, - Kaiser, Wildeis, Bauernschmitt, Kaiser, Hofmann (76. Fischer), Selmani (90. Scharrer), Cagli (45. Faßold), Gumbrecht, Kemenni, Geinzer.

TSV Neudrossenfeld: Grüner - Gareis, Pauli, Hahn, Taubenreuther, Engelhardt (60. Gerull), Pötzinger, Seiter, Schelenz (56. Hannemann), Schneider, Peeters (86. Möckel). Tore: 0:1 Taubenreuther (52.), 1:1 Hofmann (54.). - Schiedsrichter: Urbanczyk. -Zuschauer: 150. - Rot: Geinzer (49.)/-.

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren