Laden...
Wirsberg
Fußball

Fränkischer Frauen-Fanclub schafft es ins Fernsehen

Etwa 20 weibliche Fans unterstützen die B-Klassen-Kicker des SV Cottenau und sind nun im Fernsehen zu sehen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Stimmgewaltiges Herzstück des SV Cottenau: Für den Fernsehbeitrag des Bayerischen Rundfunks stimmt der weibliche Fanclub des B-Klassisten am Donnerstag im Sportheim seinen Schlachtruf an.  Foto: Werner Reißaus
Stimmgewaltiges Herzstück des SV Cottenau: Für den Fernsehbeitrag des Bayerischen Rundfunks stimmt der weibliche Fanclub des B-Klassisten am Donnerstag im Sportheim seinen Schlachtruf an. Foto: Werner Reißaus

Sportlich sorgt der SV Cottenau kaum für Schlagzeilen. Der kleine Verein aus dem Ortsteil des Marktes Wirsberg pendelte in den vergangenen Spielzeiten zwischen A- und B-Klasse - und dennoch wird ihm besondere Unterstützung zu teil. Ein Frauen-Fanclub hält der Mannschaft seit 25 Jahren die Treue, ist wichtiger Bestandteil des Vereinslebens - und hat es jetzt auch ins Fernsehen geschafft.

Etwa 20 Frauen gehören dem Fanclub an. Sie feuern die B-Klassen-Kicker an, organisieren gesellschaftliche Veranstaltungen des Vereins, putzen die Spielerkabinen, fahren die Spieler nach einem Umtrunk nach Hause und kochen nach jedem Freitagstraining ein Essen. SV-Spielertrainer Mario Fischer hebt die Bedeutung des Fanclubs hervor: "Das ist schon etwas besonderes. Die Mannschaft ist dafür auch sehr dankbar, dass sie nach einem Training auch noch bekocht wird. Wir wissen das schon zu schätzen."

Auf Initiative des Bürgermeisters

Auch für Bürgermeister Hermann Anselstetter (SPD) ist das Engagement der "weiblichen Fans eine großartige und in Oberfranken sicher einmalig ehrenamtliche Arbeit". Grund genug für den Politiker, an den Bayerischen Rundfunk zu schreiben. Eifrig rührte er die Werbetrommel und schlug den Cottenauer Fanclub für einen Beitrag in der TV-Sendung "Blickpunkt Sport - Fankurve" vor - und erhielt die Zusage.

Fanclub-Chefin Waltraud Wunderlich war völlig überrascht: "Als mir der Bürgermeister sagte, dass wir ins Fernsehen eingeladen werden, war ich erst einmal platt. Aber dann kam sehr schnell riesige Freude auf. Die Nachricht war für meine Mädels und mich einfach Wahnsinn. Ich habe dann gleich unserem Vorsitzenden zu verstehen gegeben, dass wir diese Einladung wahrnehmen müssen."

Vereinschef aus Russland eingeflogen

Und auch der Vereinschef wollte unbedingt dabei sein. Heiko Pittermann, als Sicherheitsbeamter am Deutschen Generalkonsulat in Sankt Petersburg tätig, reiste extra aus Russland an, um bei Dreh und Ausflug dabei zu sein. "Es war nicht einfach, aber ich habe alle Hebel in Bewegung gesetzt, dass ich am Sonntag mit nach München fahren kann." Für die Fahrt nach München ins Studio des Bayerischen Rundfunks wird ein Bus für 20 Personen eingesetzt.

Der Cottenauer Fanclub wird dann in der Sendung gegen 22 Uhr von Moderator Tom Meiler begrüßt. Zudem schickte der Sender bereits am Donnerstagabend ein Kamerateam nach Cottenau. Der ehemalige Bayreuther Bundesliga-Basketballer und jetzige Reporter Gottfried Oliwa begleitete den Fanclub einen Abend. Das kurze Vereinsporträt wird ebenfalls am Sonntag in "Blickpunkt Sport" zu sehen sein. Die Sendung beginnt um 21.45 Uhr.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren