Weismain
Leichtathletik

Enttäuschung über Weismainer Altstadtlauf

Kinder hui, Erwachsene pfui. Zumindest auf die Beteiligung bezogen fällt so das Fazit des 3. Weismainer Altstadtlaufes aus.
Artikel drucken Artikel einbetten
Immerhin die Kinder und Jugendlichen  waren beim Weismainer Altstadtlauf stark vertreten.  Hier der Start zum Bambinilauf. Foto: Stefan Lutter
Immerhin die Kinder und Jugendlichen waren beim Weismainer Altstadtlauf stark vertreten. Hier der Start zum Bambinilauf. Foto: Stefan Lutter
Während immerhin 16 "Bambini" und 45 Schüler am Start waren, blieb die Resonanz auf den Hauptlauf schwach. Nur 34 Frauen und Männer begaben sich auf die 7,8-Kilometer-Strecke.

Dabei hatten sich die Veranstalter nach 37 Teilnehmern zur Premiere 2011 und 57 Athleten 2012 einen erneuten Teilnehmerzuwachs erhofft. Enttäuscht war das zwölfköpfige Team vom ausrichteten Sportstudio "Carpe Diem" vor allem darüber, dass kein einziger Weismainer Verein vertreten war. "Man sieht jeden Tag Jogger in und um Weismain. Deshalb ist es sehr schade, dass eine Laufveranstaltung hier nicht angenommen wird", sagte Claudia Friedrich vom Sportstudio. Zumal die flache Strecke von jedermann zu bewältigen ist und der Erlös einem guten Zweck zugute kommt. Die Grundschule will neue Bewegungsspiele für ihren Pausenhof anschaffen.

Den Hauptlauf gewann wie im Vorjahr Alexander Finsel (27:29 Minuten) von der TS Lichtenfels. Zweiter wurde sein erst 16-jähriger Vereinskollege Patrick Hasenberg mit 34 Sekunden Rückstand. Schnellste Dame war Ulrike Schwalbe (ATS Kulmbach) in 30:42. slu

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren