Mangersreuth
Fußball

Derby gesichert: Der ATS tritt beim TSV 08 an

Die Saison 2019/20 in der Fußball-Kreisliga Bayreuth/Kulmbach wird am Freitagabend plangemäß eröffnet. Der ATS tritt beim TSV 08 Kulmbach an.
Artikel drucken Artikel einbetten
Matthias Nagel (rechts) hat seine Fußballschuhe inzwischen an denselbigen gehängt. Der neue Coach des TSV 08 Kulmbach darf mit dem Aufsteiger heute die Kreisliga-Saison 2019/20 eröffnen. Foto: BR-Archiv
Matthias Nagel (rechts) hat seine Fußballschuhe inzwischen an denselbigen gehängt. Der neue Coach des TSV 08 Kulmbach darf mit dem Aufsteiger heute die Kreisliga-Saison 2019/20 eröffnen. Foto: BR-Archiv
+1 Bild

Nach fünf Spielzeiten in der Fußball-Kreisklasse feiert der TSV 08 Kulmbach heute Abend um 18.30 Uhr sein Comeback in der Kreisliga. Und ja, das Derby gegen den Absteiger ATS Kulmbach findet statt, denn der Gast kann - im Gegensatz zur Stadtmeisterschaft vergangenen Samstag in Melkendorf - elf Mann aufbieten. "Wir werden spielen", kündigt Ingo Walther, Trainer des ATS-Mini-Kaders, an. Der 49-jährige Ex-Zweitliga-Profi wird wohl angesichts der Personalnot selbst auflaufen. "Möglicherweise darf, muss, werde ich spielen", sagt er sarkastisch.

Gastgeber TSV 08 Kulmbach hat sich mächtig ins Zeug gelegt, um dem Derby einen passenden Rahmen zu bieten. 2. Vorsitzender Kai van Avondt rechnet mit 300 bis 400 Zuschauern. "Es können auch mehr werden, wir haben genügend Bier und Bratwürste eingekauft." Zudem gibt es eine Hüpfburg und einen DJ.

TSV 08 - ATS Kulmbach Matthias Nagel, der bereits von 2009 bis 2011 Spielertrainer des TSV 08 war, baut auf die Eingespieltheit seiner Truppe: "Wir kommen über das Kollektiv, der ATS eher über die individuelle Klasse." Allerdings lief die Vorbereitung der Nullachter nicht wunschgemäß, wie Nagel sagt. Nur sieben Einheiten konnte er mit der Mannschaft absolvieren: "Wegen der Relegation war die Vorbereitungszeit sowieso schon verkürzt. Dazu hatten wir einige verletzte Spieler, die erst verspätet einsteigen konnten." Doch Nagel weiß, dass zweifellos auch der Gegner nicht optimal vorbereitet antreten wird: "Der ATS hat ja auch mit Problemen zu kämpfen und konnte zur Stadtmeisterschaft nicht mal eine Mannschaft stellen."

Verzichten muss der TSV 08 heute auf Abwehrspieler Florian Mösch (Muskelfaserriss). Ein Fragezeichen steht noch hinter dem Einsatz von Torhüter Janick Martin, Marco Taubenreuther (beide Erkältung), Christian Ohnemüller (Knöchelverletzung) und Fabian Heinel (Knochenhautentzündung).

ATS-Spielertrainer Ingo Walther muss auf Abwehrchef Mehmet Topal (Urlaub) und wohl auch Christian Auner verzichten. Er verspricht jedoch: "Die elf Mann, die spielen, werden gewillt sein, alles zu geben." Deshalb erwartet Walther nicht nur ein brisantes, sondern auch spannendes Nachbarderby. "Wir gehen mit Respekt, aber auch erfolgshungrig in die Partie."

Dass der Kader viel zu klein ist, weiß auch Ingo Walther. "Wir waren zur Stadtmeisterschaft nicht im Stande, elf Mann zu stellen und haben im Sinne der Fairness rechtzeitig abgesagt." Doch im Hintergrund führen die ATS-Verantwortlichen weiter Gespräche mit potenziellen Verstärkungen. "Wir haben Lippenbekenntnisse, aber noch keine Zusagen", verrät Ingo Walther.nd/cs BSC Saas Bayreuth II - FC Neuenmarkt Der FC Neuenmarkt möchte wie in der abgelaufenen Saison (Rang 9) wenig Abstiegssorgen haben. Am Sonntag starten die "Eisenbahner" mit einem Auswärtsspiel beim BSC Saas Bayreuth II in die neue Serie. FC-Spielertrainer Florian Schlegel freut sich auf den Saisonstart, auch wenn die Vorbereitung nicht optimal lief: "Das war durchwachsen. Weil die zweite Mannschaft lange Aufstiegsspiele hatte, sind wir etwas später ins Training gestartet. Zusätzlich hatten wir einige Pokalspiele und deshalb etwas weniger Trainingseinheiten." Trotzdem freut sich der 41-Jährige nun wieder "auf einen geregelten Ablauf". Auch wenn dem FC mit Christian Fischer, Andreas Fischer, Christopher Biener (alle drei Aufbautraining), Marco Kunz, Konstantin Heinrich (beruflich verhindert), Fabian Bauerschmidt (Urlaub), Andre Haack und Hannes Grießhammer (beide Handbruch) gleich acht Akteure fehlen, ist Schlegel optimistisch: "Ich kann immer noch eine passable Mannschaft mit Qualität aufbieten." Gerade die jungen Spieler möchte der FC-Spielertrainer loben: "Wir haben einige wirklich gute Jungs mit viel Potenzial, denen ich den Schritt in die erste Mannschaft auf jeden Fall zutraue."nd Bad Berneck - Neudrossenfeld II Der TSV Neudrossenfeld II startet am Sonntag um 14 Uhr mit der Partie beim TSV Bad Berneck in seine zweite Kreisliga-Saison nach dem Bezirksligaabstieg. Trainer Uwe Raster sieht die Bad Bernecker eindeutig in der Favoritenrolle: "Das ist seit Jahren eine konstante Kreisliga-Mannschaft mit wenig personellen Veränderungen und einer hohen individuellen Qualität. Ich bin fast froh, die Bernecker gleich am Anfang zu haben, denn dann wissen wir sofort, wo wir stehen."

Die Neudrossenfelder Saisonvorbereitung lief aber alles andere als optimal. Die Trainingsteilnahme sei "wegen einigen beruflichen Ausfällen und Verletzungen nicht so gut gewesen", weshalb es "kaum Möglichkeiten gab, etwas einzustudieren." Wenigstens die Neuzugänge hätten sich laut Raster "gut eingefunden". Daniel Sendel (Urlaub), Niklas Zeidler (Zahn-Operation), Eric Wehrle, Carl Ziegler (beide Rotsperre), Alexander Streng und Tom Schindler (beide Bänderriss) werden zum Saisonauftakt fehlen.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren