Himmelkron
Fitness

Celina Bär ist Weltmeisterin

Die 15-jährige Himmelkronerin Celina Bär feierte in Los Angeles den größten Erfolg ihrer jungen Karriere: Sie ist Fitness-Weltmeisterin.
Artikel drucken Artikel einbetten
Celina Bär aus Himmelkron wurde in Los Angeles erste deutsche Profi-Weltmeisterin der "World Fitness Federation". Foto: privat
Celina Bär aus Himmelkron wurde in Los Angeles erste deutsche Profi-Weltmeisterin der "World Fitness Federation". Foto: privat
+3 Bilder

Die Himmelkronerin Celina Bär hat für eine Sensation gesorgt: Die 15-Jährige wurde in Los Angeles bei den World Championships der "World Fitness Federation" (WFF) zur Siegerin gekürt. Damit ist sie Deutschlands erste WFF-Profi-Weltmeisterin.

Die Weltmeisterschaft der World Fitness Federation WFF fand in einem Theater in einem Vorort von Los Angeles statt. An zwei Tagen starteten über 300 Athleten aus 37 Ländern. Zunächst standen die Bodybuildingwettbewerbe auf dem Programm, und die deutschen Athleten legten schon mal vor: Neben einem Sieg in der Kategorie "Superbody" gingen noch zwei Bronzemedaillen nach Deutschland. "Das hat mich natürlich angespornt. Die Konkurrenz war in den akrobatischen Elementen noch stärker als bei meinem letzten Wettkampf in Singapur. Aber mein intensives Sprungtraining seit dem Auftritt in Kulmbach hat sich ausbezahlt. Meine Sprünge haben alle fehlerfrei funktioniert", erzählt Celina Bär zufrieden. Und die Jury war es auch. Denn sie zeichneten die 15-Jährige mit einer Goldmedaille aus.

Mit diesem großen Erfolg geht das bisher erfolgreichste Wettkampfjahr der Himmelkronerin zu Ende. Celina wurde Deutsche Meisterin, Europameisterin, jüngste Miss Universe aller Zeiten der WFF und jetzt noch erster deutscher WFF-PRO World Champion. "Jetzt hab ich endlich wieder mehr Zeit für Familie und Freunde und für mein zweites Hobby, das Reiten." Natürlich wird sie auch ihren Titel ausgiebig feiern. Außerdem steht bald ihr 16. Geburtstag an.

Im neuen Jahr beginnen dann die Vorbereitungen auf den Aerobic Cup, der am 7. April im Rahmen der Messe FIBO in Köln stattfindet.

Gepäck ist weg

Die Reise zur Weltmeisterschaft wollten Celina Bär und ihre Eltern mit einer Besichtigungstour verbinden. "Unser Plan waren drei Tage Besichtigung von San Francisco mit der Golden Gate Bridge und der Gefängnisinsel Alcatraz", erzählt Celina Bär. Danach hatte sie mit ihren Eltern drei Tage für die Fahrt nach Los Angeles auf dem legendären "Highway Number 1" eingeplant.

Doch dann kam alles anders. "Nach einer Zwischenlandung in Philadelphia kamen wir nach 24 Stunden total erschöpft um Mitternacht in San Francisco an, leider ohne unsere Koffer. Die haben es nach einer schier endlos dauernden Einreisekontrolle in Philadelphia nicht mehr in den Flieger nach San Francisco geschafft", berichtet Celina, die zum Glück ihr Wettkampfoutfit für die WM im Handgepäck hatte.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren