Kasendorf
Fußball

Bezirksliga: SSV Kasendorf macht Klassenerhalt perfekt

Die Kasendorfer lassen mit einem 3:2-Erfolg gegen den zweitplatzierten BSC Saas Bayreuth aufhorchen, spielen 1:1-Unentschieden gegen den FC Tirschenreuth und sichern mit diesen vier Punkten den Klassenerhalt in der Bezirksliga Ost.
Artikel drucken Artikel einbetten
Zwei Torschützen im direkten Duell: Der Kasendorfer Jonas Friedrich (rechts) brachte den SSV mit seinem Treffer mit 2:1 in Front. Der Saaser Patrick Füßmann traf zum zwischenzeitlichen 0:1. Foto: Monika Limmer
Zwei Torschützen im direkten Duell: Der Kasendorfer Jonas Friedrich (rechts) brachte den SSV mit seinem Treffer mit 2:1 in Front. Der Saaser Patrick Füßmann traf zum zwischenzeitlichen 0:1. Foto: Monika Limmer

Der SSV Kasendorf wird auch in der kommenden Saison in der Bezirksliga Ost an den Start gehen. Mit vier Punkten am Osterwochenende beseitigte er die letzten kleinen Zweifel am Klassenerhalt. So besiegte er den ambitionierten BSC Saas Bayreuth mit 3:2 und ließ ein 1:1 gegen den gefährdeten FC Tirschenreuth folgen.

SSV Kasendorf - BSC Saas Bayreuth 3:2 (0:1)

Im ersten Spielabschnitt taten sich die Teams schwer, Chancen zu kreieren. Folgerichtig brachte ein Sonntagsschusses von Patrick Füßmann die Gäste in Front. Der SSV hatte dem Saaser zu viel Platz gelassen, der Ball schlug am kurzen Pfosten ein. Danach hatten die Bayreuther zwar leichte spielerische Vorteile, doch blieben Torabschlüsse Mangelware. Die Mannschaften neutralisierten sich im Mittelfeld.

Kasendorf erzielte direkt nach dem Seitenwechsel den Ausgleich: Andreas Pistor wurde im Strafraum zu Fall gebracht, trat zum fälligen Strafstoß selbst an und schickte den Saaser Schlussmann Obwandner in die falsche Ecke - 1:1. Kasendorf war nun ebenbürtig und drehte sogar das Spiel. Nach einem langen Ball passte Andreas Pistor zu Sturmpartner Jonas Friedrich. Der SSV-Youngster suchte den direkten Weg zum Tor und netzte per Drehschuss zum 2:1 ein. Doch die Gäste fanden - unterstützt von den Gastgebern - eine schnelle Antwort. Matthias Pistor fälschte einen Saaser Abschluss unglücklich zum 2:2 ab.

In der Folge hatten die Gäste eine Drangphase, doch SSV-Schlussmann Dejan Cukaric hielt seine Mannschaft mit überragenden Paraden im Spiel. Und dann bewiesen die Hausherren den längeren Atem und entschieden das spannende Spiel zu ihren Gunsten. Björn Korzendorfer, der auf der Sechserposition überzeugte, schickte mit einem cleveren Steilpass Flügelflitzer Jermaine Mullen, der im zweiten Anlauf den aufgerückten Timo Jahrsdörfer fand. Der SSV-Spielertrainer musste nur noch einschieben.

SSV Kasendorf: Cukaric - Schmeußer, Fuchs, Schubert, Deller (62. Grasgruber), Korzendorfer, Jahrsdörfer, Mullen, J. Friedrich (89. Lauterbach), M. Pistor, A. Pistor (76. Schorn) BSC Saas Bayreuth: Obwandner - Pütterich, Viefhaus (30. Otto), Edelmann, Eckert, Geßlein (62. Wohlfart), Hofmann, Grüner, Füßmann, Walther, Meyer (84. Vogler) Tore: 0:1 Füßmann (19.), 1:1 A. Pistor (46./Foulelfmeter.), 2:1 Friedrich (58.), 2:2 M. Pistor (63./Eigentor), 3:2 Jahrsdörfer (81.). - Zuschauer: 130. - Schiedsrichter: Göller (TSV Hirschaid)

SSV Kasendorf - Tirschenreuth 1:1 (1:0)

Das Spiel begann für den SSV Kasendorf verheißungsvoll. Die erste Torraumszene nutzte Spielertrainer Timo Jahrsdörfer (7.) zur 1:0-Führung. Tirschenreuth leistete in den ersten Minuten kaum Gegenwehr. Die Gastgeber versuchten nachzulegen, Jonas Friedrich und Jermaine Mullen scheiterten aber an FC-Torwart Tobias Siegert. Michael Fuchs verfehlte mit seinem Kopfball das Tirschenreuther Tor knapp. Die Oberpfälzer waren im Angriff ungefährlich. Nicht einmal die einfachsten Vorstöße gelangen den Gästen.

In der zweiten Halbzeit drehte sich der Spielverlauf: Tirschenreuth agierte mutig, Kasendorf stellte das Fußballspielen ein. Zunächst verhinderte ein Kasendorfer das 1:1, indem er einen Kopfball von Tobias Sammueller auf der Linie klärte. Nach einer Stunde gab es Strafstoß für die Gäste: Ein langer Ball brachte die SSV-Abwehr in Not, so dass sich Niklas Deller nur mit einem Foul zu helfen wusste.

SSV-Torwart Dejan Cukaric parierte den schwach geschossenen Elfmeter von Alexander Bauer. Die Gäste ließen sich trotz des Fehlschusses nicht unterkriegen. Bastian Popp und Anthony Hofweller vergaben weitere Chancen für Tirschenreuth. Erst in der 89. Minute bestrafte Lukas Schön eine im zweiten Durchgang lethargisch auftretende Kasendorfer Mannschaft mit dem verdienten Ausgleichstreffer.

SSV Kasendorf: Cukaric - Schmeußer (56. Krauß), Fuchs, Schubert, Grasgruber, Korzendorfer, Schorn (87. Schott), Mullen, J. Friedrich, Deller, Jahrsdörfer

FC Tirschenreuth: Siegert - Kahrig, Trißl (79. Buettner), Bauer, Gradl, Taskiran, Gebru Fantaye (46. Wimmer), Sammueller, Popp, Özdemir (46. Schön), Hofweller

Tore: 1:0 Jahrsdörfer (7.), 1:1 Schön (89.). - Zuschauer: 110. -

Schiedsrichter: Stöckl (TSV Bad Steben) B.A.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren