Kulmbach
Basketball

Bayernliga-Herren des ATS Kulmbach nur selten überzeugend

Bayernligist ATS Kulmbach holt trotz durchwachsener Leistung einen 71:54-Heimsieg gegen die DJK Eggolsheim.
Artikel drucken Artikel einbetten
Kulmbachs Topscorer Niklas Jungbauer (am Ball) war von der gesamten Mannschaft der Gäste nur selten zu stoppen.  Foto: Karl Heinz Weber
Kulmbachs Topscorer Niklas Jungbauer (am Ball) war von der gesamten Mannschaft der Gäste nur selten zu stoppen. Foto: Karl Heinz Weber
Überzeugend spielten die Bayernliga-Herren des ATS Kulmbach nicht, doch für einen Sieg reichte es dennoch: Gegen die abstiegsgefährdete DJK Eggolsheim gelang in eigener Halle ein 71:54-Erfolg, mit dem die Kulmbacher (6.) ihren Platz im Mittelfeld der Tabelle festigten.


Bayernliga Nord, Herren

ATS Kulmbach - DJK Eggolsheim 71:54

Erstmals seit längerer Zeit traten die Kulmbacher wieder in Bestbesetzung an, die nötige Sicherheit gab das aber nicht. Im Gegenteil: Sie starteten sehr verhalten ins Spiel und ließen den Gästen etliche Freiräume. Das nutzte Eggolsheim in der Anfangsphase effizient aus. Nach fünf Minuten führte die DJK mit 16:5.

ATS-Trainer Christoph Jungbauer nahm eine Auszeit und fand gegenüber seinen Spielern deutliche Worte. Er forderte mehr Härte und eine disziplinierte sowie engagierte Abwehrarbeit. Die Ansprache fruchtete: Sein Team verkürzte den Rückstand bis zum Ende des ersten Viertels auf sieben Punkte (16:23).

Im zweiten Viertel hatten die Kulmbacher die Gäste-Offensive wesentlich besser im Griff und ließen nur acht Punkte zu. Allerdings leistete sich der ATS einige Fehlpässe und Unsicherheiten, für eine 32:31-Führung reichte es bis zur Halbzeitpause dennoch.


15:3-Lauf bringt Vorentscheidung

Mit Wiederbeginn zeigten die Hausherren ihre Leistungsstärke, zogen das Tempo an und enteilten mit einem 15:3-Lauf. Allerdings war die Partie in dieser Phase für David Brown wegen seines fünften Fouls vorzeitig beendet.

Seine Kollegen schalteten einen Gang zurück und ließen die Eggolsheimer wieder ins Spiel kommen. Mit einem Sechs-Punkte-Vorsprung der Kulmbacher ging es in den Schlussabschnitt.

In diesem gestalteten die Gäste nur die ersten beiden Minuten ausgeglichen. Danach legten die ATS-Herren eine Schippe drauf und holten einen ungefährdeten Heimsieg. Vor allem ATS-Topscorer Niklas Jungbauer (22 Punkte) setzte sich immer durch und war eine sichere Anspielstation.

Zufrieden war Jungbauer mit der Leistung aber nicht: "Das Spiel war sehr fahrig und wir konnten unser Potenzial nur hin und wieder abrufen. Gegen Eggolsheim mag der dritte Gang gereicht haben, aber andere Mannschaften hätten unsere Fehler heute hart bestraft und uns überrollt. Jetzt heißt es, sich über den Sieg freuen und das nächste Mal von Beginn an eine Schippe drauf legen."

ATS Kulmbach: D. Brown (4 Punkte), N. Jungbauer (22), T. Koths (10), J. Krüger (12/4 Dreier), M. Mallanik (9), F. Pietsch (3), H. Rüger (7), P. Schulte (4). jk
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren