Kulmbach

ATS Kulmbach räumt im eigenen Bad ab

Bei der siebten Auflage des "Kulmbacher Schwimmvergnügens" waren die ATS-Schwimmer kaum zu schlagen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Kulmbacherin Hannah Bescherer siegte im Jahrgang 2008 über die 50 Meter Delfin. Foto: Karl-Heinz Weber
Die Kulmbacherin Hannah Bescherer siegte im Jahrgang 2008 über die 50 Meter Delfin. Foto: Karl-Heinz Weber
+4 Bilder

Die Schwimmer des ATS Kulmbach waren beim "7. Kulmbacher Schwimmvergnügen" eine Klasse für sich. Die Gastgeber gewannen nicht nur die Teamwertung vor der SG Bamberg und dem SC Plauer 05, sondern zahlreiche weitere Wertungen.

Mit 150 Teilnehmern aus zehn Vereinen war das Schwimmfest des ATS Kulmbach gut besucht. Angeboten wurden alle 50-Meter-Strecken und die 100-Meter-Lagen. In der Kombinationswertung siegten für die Gastgeber Vanessa Burmann (2008) und Johanna Matschke (2011). Im "kindgerechten Schwimmen" der Jahrgänge 2013 und jünger schwammen die Jüngsten jeweils 25 Meter, also eine Bahn.

Mit Jakob Deichsel und Ben Weber waren auch zwei Kulmbacher am Start. Über 25 Meter Freistil erzielte Ben Weber mit Rang 3 seine beste Platzierung. Jakob Deichsel siegte über 25 Meter Freistil-Beine.

Bruststaffel legt Grundstein

Den Grundstein für den Mannschaftserfolg legte der ATS in den Bruststaffeln, bei denen in den verschiedenen Altersklassen drei von vier Staffeln gewonnen wurden. Über 50 Meter Freistil siegten Ines Ackermann (2004 und älter), Vanessa Burmann (2008) und Felix Deichsel (2004 und älter). In der Altersklasse 2004 und älter gab es mit Felix Deichsel, Markus Deichsel, Paul Deichsel, Kieran Garbutt und Jens Polanetzki sogar einen fünffachen Triumph.

In den Lagen-Mixed-Staffeln gewannen die Gastgeber zwei von drei Rennen, nur der SC Plauen verhinderte den totalen Triumph der Kulmbacher. Über 50 Meter Delfin siegten Hannah Bescherer (2008) und Ines Ackermann (2004 und älter) bei den Mädchen. Auf der 100-Meter-Lagenstrecke gab es drei Siege für den ATS durch Johanna Matschke (2011), Jonathan Matschke (2009) und Ines Ackermann (2004 und älter).

Rückenspezialist Deichsel siegt

Johanna Matschke und Ines Ackermann konnten über 50 Meter Rücken ebenfalls als Erste anschlagen. Bei den Jungs siegte Rückenspezialist Paul Deichsel im Jahrgang 2004 und älter. In den vier Mal 50-Meter-Freistilstaffeln schwammen die heimischen Teams ebenfalls zu vier Siegen.

Als letzte Einzelstrecke standen die 50-Meter-Brust auf dem Programm. Johanna Matschke (2011), Vanessa Burmann (2008) und Inka Schäfer (2004 und älter) trugen sich bei den Mädchen in die Siegerliste ein.

Bei den Jungs siegten Jonathan Matschke (2010) und Felix Deichsel (2004 und älter). Die abschließende Gaudistaffel, die nicht in die Wertung einging, konnte der ATS dank eines Endspurts des Schlussschwimmers Markus Deichsel noch knapp vor dem SC Plauen für sich entscheiden.

Endstand: 1. ATS Kulmbach (450 Punkte), 2. SG Bamberg (223), 3. SC Plauen (215), 4. SSG Coburg (112), 5. SV Bayreuth (87), 6. SG Mittelfranken (68), 7. SC Lichteneiche (65), 8. TV Münchberg (57), 9. TS Arzberg (40), 10. Weißenfelser SV ( 8)

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren