Kulmbach
Basketball

ATS-Basketballer krönen Saison mit dem 16. Sieg

Die Kulmbacher Bayernliga-Basketballer verabschieden sich mit einem Erfolg in die Sommerpause.
Artikel drucken Artikel einbetten
Niklas Jungbauer war mit 21 Punkten bester Korbschütze des ATS in Breitengüßbach. Foto: Karl Heinz Weber
Niklas Jungbauer war mit 21 Punkten bester Korbschütze des ATS in Breitengüßbach. Foto: Karl Heinz Weber

Die Basketballer des ATS Kulmbach haben die Saison mit einem Auswärtssieg beim TSV Breitengüßbach II abgeschlossen. Von 22 Spielen gewannen die Mannen von Trainer Christoph Jungbauer 16. Platz 3 in der Bayernliga Nord bedeutet die beste Platzierung in der Vereinsgeschichte. Meister wurde die TG Sprintis Veitshöchheim, die sich dank des gewonnenen direkten Vergleichs gegen die punktgleiche DJK Schweinfurt durchsetzte. Für die Basketballer aus der Faschings-Hochburg ist es der zweite Aufstieg in Folge.

Herren-Bayernliga Nord

TSV Breitengüßbach II - ATS Kulmbach 65:69 (14:14, 17:16, 23:24). - Es war von Anfang an ein sehr körperliches und intensives Spiel. Die Bierstädter standen vor allem in der Defensive sehr gut, ließen jedoch in der Offensive immer wieder wichtige Punkte liegen. Das ausgeglichene erste Viertel endete 14:14.

Im zweiten Viertel lief es nun im Angriff etwas besser beim ATS, und er konnte sich bis zwei Minuten vor der Halbzeitpause einen kleinen Vorsprung erarbeiten. Doch mit einigen leichtsinnigen Ballverlusten machte man die Breitengüßbacher wieder stark und ließ sie mit schlechter Verteidigung zu einfachen Punkten kommen. Der Halbzeitstand lautete somit 31:30 für die Hausherren.

Nach dem Seitenwechsel sah man einen deutlich stärkeren ATS. Die Mannschaft von Trainer Christoph Jungbauer schaffte es, den Gegner weit genug vom Korb wegzuhalten und erzielte zudem noch wichtige Punkte in der Offensive. So führte man zur Mitte des dritten Viertels mit 46:35. Doch ähnlich wie kurz vor dem Seitenwechsel schlich sich beim ATS wieder der Schlendrian ein, und man vergab die komfortable Elf-Punkte-Führung.

Hart umkämpft

So stand es zu Beginn des letzten Viertels wieder einmal unentschieden - 54:54. Die Partie blieb hart umkämpft. Auf beiden Seiten gab es immer wieder Ballverluste, doch keine der beiden Mannschaften konnte wirklich Profit daraus schlagen. Erst in der letzten Spielminute konnte der ATS die entscheidenden Punkte zum Sieg erzielen. Damit revanchierten sich die Kulmbacher für die 72:83-Hinspielniederlage.

Bester Werfer bei den Gästen war Center Niklas Jungbauer mit 21 Punkten. Er glänzte zudem mit hundertprozentiger Freiwurfquote (7 Versuche).

ATS Kulmbach: M. Grethe (11), N. Jungbauer (21), T. Koths (9), J. Krüger (11), M. Mallanik (1), T. Ondra, F. Pietsch, Ch. Schuberth (16).

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren