Weiher
Leichtathletik

Ansturm der Kinder

Querfeldein bei Kaiserwetter - der "18. Mönchshof-Kessellauf" begeisterte 160 Starter. Die neue Hauptstrecke kam gut an.
Artikel drucken Artikel einbetten
Fast 50 Kinder starteten beim 18. "Mönchshof-Kessellauf" über 400 oder 1000 Meter. Hier die Jüngsten kurz nach dem Start. Karl Heinz Weber
Fast 50 Kinder starteten beim 18. "Mönchshof-Kessellauf" über 400 oder 1000 Meter. Hier die Jüngsten kurz nach dem Start. Karl Heinz Weber
+2 Bilder

"Ein deutliches Teilnehmerplus, Traumwetter und viele positive Rückmeldungen - wir sind hochzufrieden". Organisator Simon Moritz vom ASV Triathlon Kulmbach zog nach dem 18. "Mönchshof Kessellauf" im Sportzentrum Weiher ein positives Fazit. Bei traumhaften äußeren Bedingungen nahmen knapp 160 Sportlerinnen und Sportler die verschiedenen Strecken in Angriff. Die meisten davon starteten über die neue, acht Kilometer lange Querfeldeinstrecke. Diese führte über zahlreiche schmale Waldwege durch den Rehberg nahe des Weilers Kessel. "Landschaftlich ein absoluter Traum", beschrieb Dieter Wolf aus Weismain die Strecke.

Schnellster war Sascha Marr vom Team Moll Batterien. In 34:04 Minuten verwies er Sascha Hertel von der Mannschaft des Klinikums Kulmbach und den für den Schwimmclub Regensburg startenden Kulmbacher Hannes Ritschel auf die Plätze.

Bei den Damen siegte Petra Kurpanik vom TSV Staffelstein vor Cordula Schneider und Jutta Kratzel (beide SGB Stadtsteinach).

Beim "Mönchshof Freizeitlauf" über sechs Kilometer wurde eine etwas einfachere Strecke angeboten, die auch von Nordic Walkern absolviert wurde. Hier siegte der Kulmbacher Peter Pachner souverän vor dem erst zehnjährigen Simon Brugger vom ATS Kulmbach und Bastian Breitenfelder (ATS Leichtathletik). Bei den Damen setzte sich Anna Brugger (ATS Kulmbach) vor Eva Färber und Daniela Kreutzer durch.

Fast 50 Kinder am Start

Dass der "Mönchshof Kessellauf" eine Veranstaltung für die ganze Familie ist, zeigte sich bereits bei den Bambini- und Schülerläufen über 400 und 1000 Meter: Fast 50 Kinder zwischen vier und zwölf Jahren zeigten - begeistert angefeuert von vielen Eltern und Verwandten - großen Einsatz und wurden dafür im Ziel mit einer Medaille belohnt.

Während beim Bambinilauf ganz noch auf eine Zeitnahme verzichtet wird, sicherte sich Luis Weber (ATS Kulmbach Leichtathletik) souverän den Sieg beim Schülerlauf über 1000 Meter vor seinen Vereinskollegen Jonathan und Julian Matschke. Deren Schwester Johanna Matschke wiederum kam zeitgleich mit Emma Schlagbauer ins Ziel, beide sicherten sich so den Doppelsieg bei den Schülerinnen.

Die Leichtathletik-Abteilung des ATS Kulmbach stellte mit 22 Teilnehmenden auch die größte Mannschaft beim Kessellauf. Ebenfalls stark vertreten waren die Teams der Tough Monks, der SG Biathlon Stadtsteinach, des Klinikums und von CrossFit Kulmbach.

Bei der abschließenden Tombola gab es noch viele weitere Gewinner: Unter allen Teilnehmenden wurden attraktive Preise verlost. Alle Ergebnisse gibt es im Internet unter www.ausdauersport-kulmbach.de.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren