Kulmbach
Fußball

A-Klasse 6: Zwei Teams noch ohne Niederlage

Der BSC Kulmbach und der TSV Ködnitz feiern Heimsiege und bleiben an der Spitze der Tabelle.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Kulmbacher Dominik Oppelt (links) kommt gegen den Untersteinacher Michael Meißner zum Schuss. Ein Treffer fiel in dieser Situation aber nicht.  Foto: Monika Limmer
Der Kulmbacher Dominik Oppelt (links) kommt gegen den Untersteinacher Michael Meißner zum Schuss. Ein Treffer fiel in dieser Situation aber nicht. Foto: Monika Limmer

Der BSC Kulmbach und TSV Ködnitz bleiben das Maß der Dinge in der A-Klasse 6 Kulmbach. Der Spitzenreiter aus Kulmbach besiegte den SV Fortuna Untersteinach mit 2:0 - es war der siebte Erfolg im achten Spiel für das noch unbesiegte Team. Sogar die Maximalausbeute von 21 Punkten hat der TSV Ködnitz auf dem Konto. Im Torfestival gegen den SVV Peesten gelang ein 6:4-Heimsieg. BSC Kulmbach - Fortuna Untersteinach 2:0 (0:0) Der BSC war tonangebend und erspielte sich einige gute Tormöglichkeiten, ließ im ersten Durchgang allerdings die Durchschlagskraft vermissen. Das änderte sich nach dem Seitenwechsel: Erst hatte Ittner in der 46. Minute nach Vorarbeit von Kazar bei einem Pfostenschuss Pech, doch dann fiel drei Minuten später das verdiente 1:0. I. Braunersreuther hatte mit einem herrlichen Pass Kazar in Szene gesetzt, der mit einem Lupfer über SV-Torwart Wolfrum die BSC-Führung erzielte. In der 62. Minute bediente M. Braunersreuther von der Grundlinie aus Kazar im Strafraum, der zum 2:0 einschoss. Die Gäste blieben in der Folge offensiv harmlos, so dass der BSC erneut ohne Gegentreffer blieb. In dieser Saison mussten die Kulmbacher erst einen Gegentreffer hinnehmen.

Tore: 1:0, 2:0 Kazar (49., 62.). - Schiedsrichter: Mäusbacher (TSSV Fürth am Berg). - Zuschauer: 40. ndr

TSV Ködnitz - SSV Peesten 6:4 (3:1) Die frühe Führung brachte Ködnitz keine Sicherheit, denn die Gäste glichen bereits in der 6. Minute aus. Auch als der TSV im ersten Durchgang durch Treffer von Ulrich und Rohleder auf 3:1 davonzogen, war das noch keine Vorentscheidung. Die Gäste nutzten die Schläfrigkeit der Heimelf nach dem Seitenwechsel und kamen auf 3:2 heran. Danach bestimmte Ködnitz das Geschehen und erhöhte auf 5:2. Peesten gab sich jedoch nicht geschlagen, in der 88. Minute stand es 5:4. Erst der Treffer von Blumenstock zum 6:4 in der Schlussminute beseitigte alle Zweifel am verdienten Heimsieg.

Tore: 1:0 Blumenstock (1.), 1:1 Täuber (6.), 2:1 C. Ulrich (19.), 3:1 J. Rohleder (31.), 3:2 Geppert (46.), 4:2 N. Riediger (71./Foulelfmeter), 5:2 C. Schuberth (78.), 5:3 Rauh (79.), 5:4 Geppert (88.), 6:4 Blumenstock (90.). - Schiedsrichter: Rehm (Neufang). - Zuschauer: 150. kr

SV Lanzendorf - SV Burghaig 4:1 (2:1) Im Kerwa-Heimspiel gegen die Gäste aus Burghaig kam der SV bereits nach 3. Minuten durch Walberer zur Führung, weitere sehr gute Chancen wurden leichtfertig vergeben. In der 30. Minute das zweite Tor, wiederum durch Walberer. Doch die Gäste gaben nicht auf und kamen zum Anschlusstreffer vor der Halbzeitpause. Danach flachte das Spiel ab und die Lanzendorfer bemühten sich, scheiterten aber vor dem Tor der Burghaiger. Ladler und der eingewechselte Küster erzielten die weiteren Treffer zum verdienten Sieg in einer schwachen Partie. Bei besserer Chancenverwertung hätte das Ergebnis höher ausfallen müssen. Tore: 1:0, 2:0 Walberer (3., 30.), 2:1 Giovanaudis (34.), 3:1 F. Ladler (51.), 4:1 Küster (80.). - Schiedsrichter: Gündüz (Vatanspor Kulmbach). - Zuschauer: 70. svl

ATS Wartenfels - SG Guttenberg 0:1 (0:0) In diesem flotten Spiel störten die Gäste früh den Spielaufbau des ATS und bauten so Druck auf. Doch Wartenfels hielt dagegen. Dem ATS boten sich sogar die besseren Chancen. So vergab Masri nach einer Unstimmigkeit in der Gästeabwehr eine Riesen-Möglichkeit, als Döring für seinen bereits geschlagenen Torhüter auf der Linie rettete. Im weiteren Verlauf ging Wartenfels fahrlässig mit seinen Chancen um. Doch auch die Gäste hatten gute Möglichkeiten, die der starke Torhüter Rainer Herrmann aber alle zunichte machte. Allerdings musste er in der 70. Minute einen Burger-Freistoß, bei dem sich der Keeper an der Hand verletzte, zum 0:1 passieren lassen. Die im Vergleich zu den vergangenen Spielen stark verbesserte Wartenfelser Mannschaft brachte sich selbst um einen Punkt.

Tor: 0:1 Burger (70.). - Schiedsrichter: Weid (Burgkunstadt). - Zuschauer: 50. mt

1. FC Kirchleus - TSV Melkendorf 9:0 (7:0) Die Partie war bereits nach 45 Minuten entschieden. Zu diesem Zeitpunkt führte die Heimelf mit 7:0. Leppert hatte einen lupenreinen Hattrick erzielt und auch Limmer kam in der ersten Halbzeit auf drei Treffer. Nach dem Seitenwechsel ließen es die Hausherren ruhiger angehen und verpassten so den zweistelligen Sieg. Tore: 1:0 Limmer (4.), 2:0 , 3:0, 4:0 Leppert (18., 20., 29.), 5:0 Passing (32.), 6:0, 7:0 Limmer (37., 39.), 8:0 Partenfelder (50.), 9:0 Leppert (63.). - Schiedsrichter: Welscher (Reitsch). - Zuschauer: 30. red TSV Harsdorf - SpVgg Wonsees 5:0 (1:0) Beim klaren Heimsieg erspielten sich die Harsdorfer zahlreiche gute Chancen. Allerdings nutzten sie in der ersten Halbzeit nur eine. So waren die Gäste bei einem Pfostentreffer dem Ausgleich nahe. Nach dem Seitenwechsel erhöhte der geschlossen stark auftretende TSV verdient auf 5:0. Vor allem Darwin Plewa kurbelte das Spiel der Heimelf immer wieder an. Die Gäste kämpften zwar um eine Resultatsverbesserung, kamen aber kaum gefährlich in den gegnerischen Strafraum. red Tore: 1:0 Schreiber (15.), 2:0 Plewa (48.), 3:0, 4:0 Meisner (53. und 72.), 5:0 Gutzeit (74.). - Schiedsrichter: Fleischmann (Mönchröden). - Zuschauer: 80.

Vatanspor Kulmbach - SV Cottenau 9:3 (4:0) Tore: 1:0 Gündüz (2.), 2:0 Terkes (11.), 3:0 , 4:0 Gündüz (18., 37.), 4:1 Diatka (54.), 5:1 Onarici (62.), 6:1 Kalburan (64.), 7:1 Celikten (72.), 7:2 Ströhlein (82.), 8:2 Onarici (84.), 8:3 Ströhlein (88.), 9:3 Terkes (93.). - Schiedsrichter: Lindner (Heinersreuth). - Zuschauer: 35.



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren