Laden...
Metzdorf
Fußball-Bezirksliga Ost

Wohlfarts Treffer rettet den VfB Kulmbach

Der VfB Kulmbach hat es doch noch geschafft! Am letzten Saisonspieltag der Fußball-Bezirksliga Ost zogen die Metzdorfer mit einem 2:1-Sieg gegen den FC Trogen den Hals aus der Abstiegsschlinge.
Artikel drucken Artikel einbetten
Christopher Wohlfart sicherte dem VfB Kulmbach mit seinem 2:1-Siegtreffer gegen den FC Trogen ein weiteres Jahr in der Fußball-Bezirksliga Ost. Foto: Alexander Muck
Christopher Wohlfart sicherte dem VfB Kulmbach mit seinem 2:1-Siegtreffer gegen den FC Trogen ein weiteres Jahr in der Fußball-Bezirksliga Ost. Foto: Alexander Muck
Christopher Wohlfarts Tor in der 57. Minute brachte dem VfB 45 Punkte und Platz 11 ein. Zwar haben die SG Regnitzlosau und die SpVgg Wiesau genausoviele Zähler gesammelt. Doch weil die Metzdorfer gegen beide Vereine im direkten Vergleich (Europapokalmodus) besser waren, stehen sie in der Endabrechnung vor ihnen. Regnitzlosau, Rehau und Wiesau müssen nun in die Relegation.

Gleich zu Beginn setzen die Meztdorfer den Gegner aus Trogen unter Druck. Nach einem feinen Pass von Michael Hamacher kam Max Wolharn zur Flanke. Ein Gästespieler konnte diese nur per Hand im Strafraum abwehren. Den fälligen Elfmeter verwandelte Wolharn souverän zur Metdzorfer Führung.
Doch nur eine Zeigerumdrehung später passte nach einem Eckball die Zuordnung der Heimelf nicht. Der Trogener Kaiser köpfte den Ball zum Ausgleich ein.

Man merkte der Mannschaft von Trainer Werner Thomas den Druck an. So entwickelte sich ein hektisches Spiel mit vielen kleinen Nicklichkeiten.

Von den Ergebnissen auf den anderen Plätzen ließen sich die Metzdorfer nicht beirren und kamen hoch motiviert aus der Kabine. Immer wieder versuchten die Kulmbacher, die Gästeabwehr mit Bällen in die Schnittstelle zu knacken. Die lang ersehnte Führung gelang dann Christopher Wohlfart per Dropkick aus 16 Metern. Andre Haack hatte einen langen Ball gerade noch so zu Wohlfart durchstecken können.

Mit der Führung im Rücken und den durchgesickerten Ergebnissen auf den anderen Plätzen, die allesamt für den VfB Kulmbach sprachen, zog sich die Heimelf immer weiter zurück und lauerte auf Konter.

Das befreiende 3:1 gelang den Metzdorfern zwar nicht mehr, doch nach langem Zittern, Hoffen und Bangen durften sie nach dem Schlusspfiff den Klassenerhalt feiern. Den hatten sie sich mit einer konzentrierten und kampfstarken Leistung gegen Trogen verdient.


VfB Kulmbach -
FC Trogen 2:1 (1:1)
VfB Kulmbach: Dresel - Ramming, Wolharn, Hamacher, Sesselmann (80. Sener), Potzel, Wachter, Haack, Wohlfart (89. Kodisch), Doppel, Aleksoski.
FC Trogen: Söllner - Kaiser, Großer, Gahn, Drechsel, Mulzer, Kögler, Heinrich, Certik, Walther, Buschner.
Tore: 1:0 Wolharn (9./Handelfmeter); 1:1 Kaiser (13.); 2:1 Wohlfart (57.). - Schiedsrichter: Gratzke (Stockheim). - Zuschauer: 100.
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren