Thurnau
Leichtathletik

Über sechs Gipfel musst du geh'n

Der Thurnauer Christoph Lauterbach, der für die SG Biathlon Stadtsteinach startet, absolvierte den Immenstädter Gebirgsmarathon sowie den Allgäu-Panorama-Marathon und konnte dabei voll überzeugen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Thurnauer Christoph Lauterbach (links ) fühlt sich im Gebirge pudelwohl. Foto: privat
Der Thurnauer Christoph Lauterbach (links ) fühlt sich im Gebirge pudelwohl. Foto: privat
Der 22-jährige Thurnauer Christoph Lauterbach liebt das Gebirge. Der Läufer der SG Biathlon Stadtsteinach nahm im Allgäu an zwei landschaftlich überaus reizvollen und zugleich anspruchsvollen Bergläufen über die Marathondistanz teil und konnte dabei voll überzeugen.

Zunächst stand der Immenstädter Gebirgsmarathon über sechs Gipfel der Nagelfluhkette auf dem Plan, der vom Veranstalter als "einer der schönsten, urigsten und anspruchsvollsten Marathons Deutschlands"angepriesen wurde. Urig deswegen, da dieser Lauf durch die Familie Hiemer organisiert wird und sich der organisatorische Rahmen auf das Nötigste beschränkt. Sonst selbstverständliche Dinge wie elektronische Zeitmessung, Verpflegungsstationen oder Musik und Moderation sucht man hier vergebens.

"Startschuss" per Megafon

Dafür schickt Willi Hiemer um Punkt acht Uhr die Läufer traditionell per Megafon lautstark auf die Strecke und heißt sie später auf selbige Weise im Ziel willkommen. Bevor es jedoch soweit ist, gilt es für die Teilnehmer, eine wunderschöne Strecke mit beinahe permanentem Alpenpanorama hinter sich zu bringen. Nach einem Anstieg von rund 1000 Höhenmetern durchqueren die Läufer den Naturpark Nagelfluhkette. Auf dem Grat, der Trittsicherheit und Schwindelfreiheit verlangt, geht es im Auf und Ab über die Gipfel des Sederstuibens, Buralpkopf, Gündleskopf, Rindalphorn und Hochgrat zur Bergstation der Hochgratbahn. Und weil es so schön war, dann das Ganze wieder zurück. Im Ziel haben die Läufer 34 Kilometer und 2850 Höhenmeter im Aufstieg sowie 2200 Höhenmeter im Abstieg absolviert. Christoph Lauterbach landete in 4:56 Stunden auf dem 10. Gesamtrang und siegte in seiner Altersklasse. Schnellster Mann war Manuel Heller (Sonthofen, 4:10).

Echte Gipfelstürmer

Kurz darauf lockte der Allgäu-Panorama-Marathon bei schönstem Wetter rund 1400 Läufer aus 26 Nationen nach Sonthofen. Christoph Lauterbach nahm dort die Marathondistanz in Angriff. Nach einer kurzen Einlaufphase zum Sonthofener See hieß es "Zähne zusammen beißen". Denn nun folgte auf den nächsten zehn Kilometern ein Anstieg über 900 Höhenmeter zum Gipfel Weiherkopf (1665 Meter). Entschädigend für die Strapazen war das herrliche Bergpanorama. Der Thurnauer erwischte einen guten Tag und konnte sich in 3:38 Stunden den 9. Gesamtplatz sowie den 2. Platz in seiner Altersklasse sichern. red


Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren