Beim 20. offenen Kinderschwimmfest des SSV Forchheim war der Nachwuchs der ATS-Schwimmer sehr erfolgreich. Das Fazit der Kulmbacher Trainer Karl-Heinz Weber und Heike Schweens lautete: "Da wachsen einige Talente heran." Der ATS war nicht nur quantitativ, sondern auch qualitativ gut vertreten.

So verhinderte der Nürnberger Justin Schreiber auf der 50-Meter-Bruststrecke beim Jahrgang 2002 den absoluten Triumph der Kulmbacher. Er konnte sich hinter Lucas Dittwar (0:47,77) auf Rang 2 platzieren, dahinter folgten die Kulmbacher Markus Deichsel, Caspar Schweens und Rene Wiefek.

Neunter in Deutschland


Über 50 Meter Freistil setzte sich bei den Jungs des Jahrgangs 2004 Paul Deichsel mit fast sechs Sekunden Vorsprung gegen die Konkurrenz durch: Mit seiner Zeit von 0:44,48 Minuten ist das Supertalent des ATS derzeit Neunter in Deutschland. Lucas Dittwar und Markus Deichsel (2002) landeten einen souveränen Doppelsieg. Lucas war mit seinen 0:33,64 Minuten schnellster Schwimmer der Veranstaltung.

Über 25 Meter Delfin lieferten sich Lucas Dittwar und Markus Deichsel ein heißes Duell. Nur aufgrund des besseren Starts konnte sich Lucas (0:17,29) gegen Markus (0:17,89) durchsetzen. Das ATS-Podium komplettierte Rene Wiefek (3.). Über 50 Meter Rücken wiederholten Lucas Dittwar (0:40,83) und Markus Deichsel (0:47,13) ihren Doppelerfolg.

Einen ausführlichen Bericht lesen Sie in der Donnerstagsausgabe der Bayerischen Rundschau.