Kulmbach
Kreisklasse 4 Kulmbach

SVH gegen Mainleus: Kein Sieger im Spitzenspiel

Der SV Heinersreuth und der TSC Mainleus trennen sich mit einem 1:1-Unentschieden. Harsdorf klettert dank des Derbysiegs auf Platz 2.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Heinersreuther Steve Albright (r.) im Duell mit dem Mainleuser Artjom Brumm Foto: Mularczyk
Der Heinersreuther Steve Albright (r.) im Duell mit dem Mainleuser Artjom Brumm Foto: Mularczyk
Der Spitzenreiter der Fußball-Kreisklasse 4 Kulmbach, der TSC Mainleus, ist weiterhin auf Meisterkurs. Die Mainleuser spielten im Auswärtsspiel beim SV Heinersreuth (3.) 1:1 und haben somit weiterhin vier Punkte Vorsprung auf den SV.
Schärfster Verfolger ist nun der TSV Harsdorf (2.). Die Mannschaft von Ingo Scharnagel gewann das Derby beim SV Ramsenthal (13.) mit 2:0 und hat nur noch drei Punkte Rückstand auf den TSC.
Definitiv abgestiegen ist der FC Schwarzach (15.). Der FC spielte gegen den TSV Neudrossenfeld III (10.) nur 0:0 und hat bei noch zwei ausstehenden Partien sieben Punkte Rückstand auf den ersten Relegationsplatz.


SV Heinersreuth -
TSC Mainleus 1:1 (1:0)
Bereits in der dritten Minute erreichte Ötter ein Steilpass im Strafraum, den dieser souverän zum 1:0 für den SV verwandelte. Der TSC brauchte einige Zeit, um das frühe Tor wegzustecken. Die Gelb-Rote Karte in der 33.
Minute gegen Mut bedeutete einen entscheidenden Bruch im Spiel der Heimelf. Ein Fernschuss von Dittwar zu Beginn der zweiten Halbzeit setzte vor dem Heimtorwart auf und sprang zum 1:1 in die Maschen. Die Gäste erhöhten den Druck, hatten aber nur noch einen Lattentreffer zu verzeichnen (67.). In der Schlussphase kam es zu unschönen Szenen, die der Schiedsrichter mit zwei Roten Karten bestrafte.
Tore: 1:0 Ötter (3.), 1:1 Dittwar (53.). - Schiedsrichter: Kohles. - Gelb-Rote Karte: Muth (33.) / -. - Rote Karte: Pensel (84.)/Popp (81.)


TDC Lindau -
SSV Peesten 2:1 (1:1)
Das Spiel begann mit einem Paukenschlag in der dritten Minute. Ein durch den starken Wind immer länger werdender Freistoß von Ellner landete im Lindauer Kasten. Die ,,Trimmer" hatten die Antwort aber sofort parat, denn bereits in der fünften Minute kam Rauh nach einer Flanke zum Kopfball und netzte ein. Nach der Halbzeitpause verflachte die Partie, beide Mannschaften kamen nicht mehr in Tritt. In der 80. Spielminute waren die Lindauer nach einem Eckball erfolgreich: Hain erzielte den glücklichen Siegtreffer.
Tore: 0:1 Ellner (3.), 1:1 Rauh (5.), 2:1 Hain (80.). - Schiedsrichter: Nikolai Zimmermann (BSC Saas Bayreuth). - Zuschauer: 80.


SV Ramsenthal -
TSV Harsdorf 0:2 (0:0)
In der ersten Halbzeit startete Harsdorf besser und kam nach einem langen Pass auf Simsek zum 1:0. Scharnagel war es dann, der in der 28. Minute nach einem schönen Spielzug auf 2:0 erhöhte. In der zweiten Hälfte erhöhte der SV den Druck. Schoberth lief in der 47. Minute alleine auf Torwart Klier zu und wurde von Scharnagel zu Fall gebracht, der dafür die Rote Karte sah. Schoberth hatte noch zwei gute Chancen, aber kein Glück im Abschluss.
Tore: 0:1 Simsek (9.), 0:2 Scharnagel (28.). - Schiedsrichter: Hundsdörfer (Weidenberg). - Rote Karte: - / Scharnagel (47.). - Zuschauer: 170.


SSV Kasendorf II -
FC Kirchleus 1:2 (1:1)
Erst nach einer knappen halben Stunde sahen die Zuschauer die ersten Torchancen. In der 36. Minute erzielte Geßlein durch ein schönes Freistoßtor die verdiente SSV-Führung. Kurz darauf hätte Mann auch noch fast das 2:0 geschossen, jedoch traf er nur den Pfosten.
Quasi im Gegenzug bestraften die Kirchleuser diese Nachlässigkeit und erzielten kurz vor der Pause den Ausgleich. Warlich ließ SSV-Torwart Drechsel bei seinem traumhaften Distanzschuss keine Abwehrchance. Den Siegtreffer erzielte letztlich der FC: Leppert ließ zuerst seinen Gegenspieler Semmelroch stehen, ehe er Torwart Drechsel umkurvte und mühelos einschob.
Tore: 1:0 Geßlein (36.), 1:1 Warlich (43.), 1:2 Leppert (78.). - Schiedsrichter: Stark (Marktzeuln). - Zuschauer: 70.


VfR Katschenreuth II -
TSV Thurnau 1:0 (1:0)
Die erste und einzige gefährliche Torchance der Gäste hatte Äpfelbach (TSV) mit einem langen Freistoß-Flugball, der vom Winde verweht gefährlich aufs lange Toreck kam. Torwart Martin glitt der Ball über die Fäuste, aber neben das Tor. Mit einer schönen Ballstafette schob Kimmel die Murmel Bernreuther in den Lauf, der souverän vollstreckte. Zuvor hatte er dreimal Pech im Abschluss. Im zweiten Durchgang dominierte der VfR deutlich, vergab aber mehrere klare Tormöglichkeiten.
Tor: 1:0 Bernreuther (25.).  - Schiedsrichter: Meyer (Hochstadt am Main).  - Zuschauer: 80.


SV Motschenbach -
ATS Wartenfels 4:0 (0:0)
Die Gäste hatten ihre einzige Großchance schon in der zweiten Minute, der Ball ging aber übers Tor. Die Heimelf war gegen die aufopferungsvoll kämpfenden Gäste spielerisch überlegen. In der 46. Minute legte Haas für Lauterbach auf, der mit seiner linken Klebe die Führung erzielte. Haas selber erhöhte auf 2:0, als er die gesamte Hintermannschaft der Gäste umkurvte. Spielertrainer Wolf bereitete das dritte Tor vor, und Schautzgy hämmerte den Ball unhaltbar in den Kasten. Eine Direktabnahme von Woitzik bedeutete den 4:0-Endstand. Die Gäste, die nach zwei Gelb-Roten Karten in Unterzahl gerieten, mussten den verdienten Sieg von Motschenbach anerkennen.
Tore: 1:0 F. Lauterbach (46.); 2:0 Haas (65.); 3:0 Schautzgy (67.); 4:0 Woitzik (85.).  - Schiedsrichter: Odenbach (Neudrossenfeld).  - Zuschauer: 100.


VfB Kulmbach II -
TSV 08 Kulmbach 0:4 (0:2)
Die Gäste hatten in der Anfangsphase deutlich mehr Torchancen als die Gastgeber. In der 22. Minute drückte Weiss den Ball zur Gästeführung über die Linie. Früh, der aus Sicht der Heimelf eigentlich schon vom Schiedsrichter zum Duschen hätte geschickt werden müssen, baute die Führung aus. Im zweiten Spielabschnitt setzte Lutz das erste Ausrufezeichen für die "Nullachter", sein Fernschuss verfehlte jedoch sein Ziel. Die Metzdorfer standen nun organisierter und kamen zu einigen Chancen. Sesselmann hatte die beste Möglichkeit, sein direkter Freistoß landete aber am Pfosten (72.). Kurze Zeit später traf Lutz zur Vorentscheidung: Nach einem schnellen Konter musste er nur noch ins leere Tor einschieben. Mit dem Schlusspfiff erhöhte der TSV noch auf 4:0.
Tore: 0:1 Weiss (22.), 0:2 Früh (42.), 0:3 Lutz (76.) 0:4 Buchmeier (90.). - Schiedsrichter: Skiba (Hof). - Zuschauer: 50.


FC Schwarzach -
Neudrossenfeld III 0:0
In einer ausgeglichenen Partie hatten beide Teams Chancen zum Siegtreffer, wobei der FC diesen wohl etwas mehr verdient gehabt hätte.
Schiedsrichter: Gmelch (Pottenstein). - Zuschauer: 25. red




Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren