Kasendorf
Fußball-Landesliga Nordost

SSV Kasendorf schlägt sich beim Spitzenreiter achtbar

Der SSV Kasendorf hat sich am Karsamstag beim Spitzenreiter der Fußball-Landesliga Nordost, dem TSV Karlburg, achtbar aus der Affäre gezogen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Sebastian Eck zeigte in Kornburg trotz fehlender Spielpraxis seine Klasse. Foto: Monika Limmer
Sebastian Eck zeigte in Kornburg trotz fehlender Spielpraxis seine Klasse. Foto: Monika Limmer
Am Ende stand für das Schlusslicht "nur" eine 0:2-Niederlage.
Von Beginn versuchte der spielstarke Tabellenführer, den SSV Kasendorf unter Druck zu setzen und kombinierte gefällig. Die defensiv eingestellten Gäste konnten zunächst immer wieder rechtzeitig stören. Gefährlich wurde es meist bei Standards oder wenn Kornburg über die Außenbahnen mit hohen Bällen agierte. So fiel auch das 1:0 durch Olschewski, der in der 18. Minute ohne große Gegenwehr zum Führungstreffer einköpfte.
Nur kurz darauf verzog Paska freistehend, und in der 34. Minute verhinderte Torwart Eck, der den verletzten Schrüfer vertrat, mit einer Glanzparade den zweiten Kopfballtreffer des TSV.

Kasendorf spielte nun etwas frecher nach vorne. Nach einer schönen Kombination über Grasgruber und Schorn kam Pistor relativ frei vors Heimgehäuse. Anstatt den Abschluss zu suchen, fand sein Zuspiel keinen Abnehmer.

In Halbzeit 2 störten die Gäste die Aktionen der Einheimischen noch geschickter. Die Gästeabwehr stellte sich immer besser auf die schnellen Heimstürmer ein. Obwohl nun auch ansehnlich kombiniert wurde, kam der SSV nicht zum entscheidenden Abschluss. Ihre Klasse zeigten die Kornburger besonders dann, wenn dem SSV einfache Ballverluste im Spielaufbau passierten. Reaktionsschnell und mit genauen Pässen in die Schnittstelle waren sie brandgefährlich.

In der 52. Minute klärte Stübinger noch für den bereits geschlagenen Gästehüter. In der 69. Minute wurde der starke Pasko dann glänzend bedient und schob gekonnt zum 2:0 ein.

Der gleiche Akteur nur kurz darauf und Nerreter fanden ihren Meister im sehr starken Torwart Eck, der zweimal mit toller Reaktion einen weiteren Kornburger Treffer verhinderte.

Ledigliglich ein Schussversuch von Luft sorgte einmal für etwas Gefahr vor dem Heimtor. Am Ende ein hochverdienter Sieg des Tabellenführers gegen nie aufsteckende Kasendorfer.
Das Schiedsrichtergespann leitete ausgezeichnet.
Volker Täuber



TSV Kornburg - SSV Kasendorf 2:0 (1:0)
SSV Kasendorf: Eck - Stübinger, Fuchs, Pistor A., Schuberth, Hartmann (65. Luft), M, Pistor (90. Ellner), Sudol, Grasgruber, Deller Schorn.
Tore: 1:0 Olschewski (18.), 2:0 Pasko (69.). - Schiedsrichter: Götz (Schwandorf). - Zuschauer: 95.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren