Neudrossenfeld
Volleyball

SG Neudrossenfeld/Hollfeld feiert dritten Sieg

Die SG Neudrossenfeld/Hollfeld hat mit dem 3:1-Erfolg beim Aufsteiger TV Erlenbach die Tabellenführung in der Bayernliga Nord übernommen. Die Verletzung von Sophia Höreth dämpft allerdings die Freude.
Artikel drucken Artikel einbetten
Herber Verlust für die SG Neudrossenfeld/Hollfeld: Sophia Höreth (links) verletzte sich in Erlenbach schwer am Fußgelenk.  Foto: Alexander Muck
Herber Verlust für die SG Neudrossenfeld/Hollfeld: Sophia Höreth (links) verletzte sich in Erlenbach schwer am Fußgelenk. Foto: Alexander Muck
Erlenbach — Die SG Neudrossenfeld/Hollfeld setzte sich beim starken Aufsteiger TV Erlenbach mit 3:1 durch.
Hoch konzentriert startete die SG in den ersten Satz. Durch druckvolle Aufschläge von Sophie Mayer und Leonie Stöcker setzte die SG den TV von Beginn an unter Druck. Im Angriff punkteten Sophia Höreth und Lisa Meisel. Am Ende wurde der erste Satz erfolgreich mit 25:19 beendet.
Im zweiten Durchgang starteten die Unterfranken mit druckvolleren Aufschlägen, so dass die SG mit 0:6 in Rückstand geriet. Nach einer Auszeit verbesserte sich die Annahme und die SG konnte aufholen.

Schock für die SG

Beim Spielstand von 11:10 verletzte sich die bis dato effizienteste SG-Angreiferin, Sophia Höreth, so schwer am Fußgelenk, dass sie ausgewechselt werden musste.
Johanna Meisel musste nunmehr erstmalig in der noch jungen Saison die Diagonalposition von Höreth einnehmen und machte ihre Sache gut.
Die SG spielte trotz des Schocks konzentriert weiter. Eine stabile Annahme durch Libera Kristina Böhm und sehr effizient vorgetragene Angriffe über Nina Steeger sicherten den Gewinn des zweiten Satzes (25:21).
Die SG Neudrossenfeld/Hollfeld startete selbstbewusst in den dritten Satz und konnte insbesondere durch starke Aufschläge von Meike Schirmer eine 10:2-Führung erzielen.

10:2-Führung verspielt

Dann riss der Faden bei der SG. Vermeidbare Eigenfehler und ein in Abwehr und Angriff verbesserter Gegner ermöglichten Erlenbach zwölf Punkte in Folge. Die Nervosität der SG-Damen stieg zusehends, und so ging Satz 3 mit 25:21 an die Gastgeberinnen.
Der vierte Satz begann ähnlich wie der dritte. Die SG erarbeitete sich durch starke Aufschläge eine Führung, konnte sich jedoch nicht entscheidend absetzten . Zu offensichtlich liefen alle Angriffe über die Außenposition. Erlenbach hatte somit kein Problem, rechtzeitig einen Block zu stellen. Der TV kam immer besser ins Spiel. Doch dann fand die SG zurück zu gewohnter Sicherheit und behielt in der teilweise hektischen Schlussphase des Spiels die notwendige Ruhe. Mit dem 25:23 machten die Schützlinge von Trainer Siegfried Meisel den Sack zu. Alles in allem ein verdienter Sieg. Die SG bewahrte trotz der Verletzung von Sophia Höreth im zweiten Satz die notwendige Ruhe.

Jetzt kommt Marktredwitz

Am Samstag um 18.30 Uhr erwartet die SG Neudrossenfeld/Hollfeld in Neudrossenfeld die routinierte VGF Marktredwitz und hofft auf weitere drei Punkte.
SG Neudrossenfeld/Hollfeld: Meike Schirmer, Johanna Meisel, Sophie Mayer, Sophia Höreth, Lisa Meisel, Fanny Gnade, Nina Steeger, Leonie Stöcker, Kristina Böhm und Nicole Steeger. red


Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren