Neudrossenfeld
Volleyball

N.H. Young Volleys starten auch in die Rückrunde mit einem Sieg

Die Volleyballerinnen der N.H. Young Volleys haben die Rückrunde begonnen, wie sie die Vorrunde beendet haben. Gegen den TSV Zirndorf feierten sie im zehnten Saisonspiel den zehnten Sieg und führen weiter die Tabelle der Bayernliga Nord an.
Artikel drucken Artikel einbetten
Leonie Stöcker (links) und Johanna Meisel (rechts) blocken einen Zirndorfer Angriff ab. Auch im zehnten Saisonspiel waren die N.H. Young Volleys nicht zu schlagen. Foto: Alexander Muck
Leonie Stöcker (links) und Johanna Meisel (rechts) blocken einen Zirndorfer Angriff ab. Auch im zehnten Saisonspiel waren die N.H. Young Volleys nicht zu schlagen. Foto: Alexander Muck
+17 Bilder
N.H. Young Volleys - TSV Zirndorf 3:1 (25:10; 19:25; 25:17; 25:19). - Die N.H. Young Volleys starteten konzentriert, denn sie wussten aus der Hinrunde, dass der Aufsteiger TSV Zirndorf keinesfalls zu unterschätzen ist. Druckvolle Aufschläge und stabile Annahme brachten die Mannschaft um Spielführerin Meike Schirmer in Führung. So konnte der erste Satz schon nach 21 Minuten mit 25:10 klar gewonnen werden.

Im zweiten Durchgang kam jedoch ein Einbruch. Zunehmende Fehler, Unkonzentriertheit und Nervosität bei den Young Volleys machten die Zirndorferinnen stark. Die Spielerinnen der Stammvereine TSV Neudrossenfeld und SCG Hollfeld hielten zwar dagegen, mussten sich aber mit 19:25 geschlagen geben.

Im dritten Satz war der Kampfgeist der Young Volleys wieder geweckt. Sie wollten diesen Satz unbedingt gewinnen. Starke Blockarbeit und eine glänzende Leistung der Außenangreiferinnen Lisa Meisel und Fanny Gnade brachten den 25:17-Satzerfolg für die N.H. Young Volleys.

Im vierten Satz konnte sich zunächst keine der beiden Mannschaften absetzen. Der TSV Zirndorf übte durch starke Aufschläge viel Druck auf die N.H. Young Volleys aus.


Auszeit fruchtet

Beim Stand von 13:15 nahm N.H.-Trainer Marc d'Andrea eine Auszeit. Seine Ansprache fruchtete, denn die Einheimischen eroberten die Führung zurück und machten mit einem 25:19 den Sieg perfekt.

Coach Marc d'Andrea wusste, dass es gegen Zirndorf nicht leicht werden würde: "Die Mannschaft ist individuell und taktisch sehr gut aufgestellt und hat uns durch ihr variables Spiel durchgängig neue Aufgaben gestellt. Als wir im zweiten Satz ein wenig Schwäche gezeigt haben, hat Zirndorf es sofort geschafft, in Führung zu gehen." Doch weil man sich gut auf den Gegner eingestellt hatte, habe man dessen Schwächen gut nutzen können. Der N.H.-Coach lobte vor allem Fanny Gnade: "Sie hat ein brillantes Spiel abgeliefert."

Das erste Spiel im neuen Jahr findet am Samstag, 9. Januar, in Hollfeld gegen den TV Mömlingen statt.

N.H. Young Volleys: Lisa Meisel, Sophia Höreth, Meike Schirmer, Nicole Steeger, Kristina Böhm, Fanny Gnade, Sophie Mayer, Hannah Lauterbach, Leonie Stöcker.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren