Kulmbach

Kulmbacher Volleyballer feiern zwei Erfolge

Die ATS-Herren bezwingen den SC Memmelsdorf IV und den ATSV Oberkotzau.
Artikel drucken Artikel einbetten
Gegen den ATSV Oberkotzau brauchten die Kulmbacher (schwarze Trikots) fünf Sätze, um das Spiel letztlich für sich zu entscheiden. Die Gäste waren nicht immer so unkonzentriert, wie es hier den Anschein hat. Foto: privat
Gegen den ATSV Oberkotzau brauchten die Kulmbacher (schwarze Trikots) fünf Sätze, um das Spiel letztlich für sich zu entscheiden. Die Gäste waren nicht immer so unkonzentriert, wie es hier den Anschein hat. Foto: privat
Die Volleyballer des ATS Kulmbach trafen in der Bezirksklasse Ost auf Memmelsdorf IV und Oberkotzau und fuhren einen klaren und einen knappen Erfolg ein.

ATS Kulmbach - SC Memmelsdorf IV 3:0 (25:17, 25:16, 25:13). - Gut besetzt gingen die Herren aus Kulmbach ins Spiel. Am Anfang mussten sich die Bierstädter erst finden. Beim Stand von 16:19 nahm Spielertrainer Wolfgang Eckert eine Auszeit, um seine Herren zu sortieren.

Von nun an gelang es dem ATS, dem Gegner sein Spiel aufzudrücken. Nach knapp 25 Minuten gewann die Mannschaft Durchgang 1 mit 25:17. Im zweiten Satz spielten die ATSler weiter konzentriert. Lukas Kammerer glänzte mit super Paraden in der Abwehr.

Schnell gingen die Gastgeber mit 10:4 in Führung. Am Ende ging der Satz mit 25:16 verdient an den ATS. Im letzten Abschnitt durfte auch der jüngste Spieler der Hausherren, Lars Eckert, ran. Nach einer kurzen Findungsphase setzte sich der ATS mit 18:11 ab und gewann nach knapp einer Stunde das Spiel klar mit 3:0.

ATS Kulmbach - ATSV Oberkotzau 3:2 (26:28, 25:23, 23:25, 25:17, 15:10). - Im zweiten Spiel waren die Herren aus Oberkotzau zu Gast. Es war eine spannende Partie erwartet worden, denn es standen sich Tabellennachbarn gegenüber.

Bis zum Stand von 10:10 spielten beide Mannschaften im ersten Satz auf Augenhöhe. Der ATS verschaffte sich danach einen leichten Vorsprung mit drei Zählern, doch Oberkotzau gab nicht auf und kämpfte um jeden Ball.
Beim Stand von 22:24 nahm Kulmbach eine Auszeit, wodurch der erste Satzball abgewendet werden konnte. Trotz allem reichte es am Ende nicht und der erste Durchgang ging mit 28:26 an den ATSV Oberkotzau.

Die zweite Runde war wieder spannend bis zum Schluss - diesmal allerdings mit dem besseren Ende für die Kulmbacher.

Der dritte Satz war ein Spiegelbild des ersten. Ab Mitte des Satzes setzten sich die Oberkotzauer ab. Trotz einer starken kämpferischen Leistung reichte es für den ATS nicht, den Rückstand aufzuholen. Der Satz ging mit 25:23 an den ATSV.

Hochmotiviert gingen die Herren aus Kulmbach dann in den vierten Satz. Sie wollten sich nicht so einfach geschlagen geben. Uwe Geßler sicherte mit einer guten Aufschlagsserie viele Punkte für seine Mannschaft. Die Kulmbacher Herren gingen mit einem beruhigenden 13:1 in Führung. Doch so einfach ließ sich der Gegner nicht abspeisen.

Die Oberkotzauer fanden den Rhythmus wieder. Kulmbach wollte unbedingt den Tiebreak. Sie konnten sich mit 25:17 in Durchgang 4 durchsetzen. Im letzten und entscheidenden Satz gingen die Bierstädter selbstbewusst in die Partie. Sie machten ihr Spiel und gewannen mit 15:10. me

ATS Kulmbach: Wolfgang Eckert, Lars Eckert, Uwe Marx, Stephan Lange, Stephan Elvers, Lukas Kammerer, Frank Knaak, Udo Dreßel, Uwe Geßler
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren