Bayreuth
Basketball-Bundesliga

Ein Sieg fürs Geschichtsbuch

BBC Bayreuth rupft die "Feuervögel" aus Hagen und landet seinen ersten dreistelligen Erstliga-Sieg.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Bayreuther Bryan Bailey (rechts) ist per Korbleger erfolgreich - insgesamt kam er auf 20 Punkte - und lässt sich von Hagens Nummer 33, Dino Gregory, nicht mehr aufhalten. Foto: Peter Mularczyk
Der Bayreuther Bryan Bailey (rechts) ist per Korbleger erfolgreich - insgesamt kam er auf 20 Punkte - und lässt sich von Hagens Nummer 33, Dino Gregory, nicht mehr aufhalten. Foto: Peter Mularczyk
Basketball-Bundes ligist BBC Bayreuth überzeugte vor eigenem Anhang mit einem 103:96 (46:42)-Sieg über Phoenix Hagen und ließ dabei kaum Wünsche offen: Denn mit diesem Erfolg, dem ersten dreistelligen Erstliga-Sieg der BBC-Vereinsgeschichte, konnten die Bayreuther an den nunmehr punktgleichen "Feuervögeln" aufgrund des gewonnenen direkten Vergleichs in der Tabelle vorbeiziehen.

Nur zu Spielbeginn waren die Gäste aus Hagen, die zuletzt dreimal in Serie Auswärtssiege gelandet hatten, im insgesamt bereits 86. (!) Duell der beiden traditionellen Basketball-Klubs leicht im Vorteil. Dann eroberte Nicolai Simon an der Freiwurf linie erstmals die Führung für den BBC (16:15/7. Minute), die die Wagnerstädter nicht mehr abgaben.

Spannend blieb es aber weiterhin. Selbst als sich die BBC-Korbjäger im dritten Viertel mit einem 14:2-Lauf bis auf 69:53 (30.) absetzen konnten, ebbte der Widerstand der Gäste nicht ab.
Weil Bayreuth im Schluss-abschnitt mit seinen Chancen ein wenig zu großzügig umging, insbesondere an der Freiwurflinie, und zudem Hagens vor der Pause unauffälliger US-Guard David Bell (26/3) nun mehrfach Kostproben seiner Treffsicherheit aus der Distanz gab, konnten die Gäste noch einmal herankommen. Ohne den BBC Bayreuth jedoch ernsthaft ins Schwitzen bringen zu können: Denn unter der sicheren Regie von Kevin Hamilton und Bryan Bailey, der sich gemeinsam mit Jason Cain als Topscorer (je 20 Punkte) auszuzeichnen verstand, brachten die Bayreuther ihren neunten Saisonsieg sicher über die Ziellinie. Beim BBC konnten gleich sechs Akteure zweistellig punkten.

"Bayreuth hat verdient gewonnen. Meine Mannschaft hat unkonzentriert gespielt und viele einfache Dinge liegen gelassen", meinte Gästecoach Ingo Freyer hinterher. Zufrieden war BBC-Cheftrainer Marco van den Berg. "Das war ein interessantes Spiel und ein wichtiger Erfolg für meine Mannschaft. Kevin Hamilton hat das Spiel kontrolliert und erneut gezeigt, wie wichtig er für die Mannschaft ist", so der Holländer.

Einen Rückschlag hatten die Bayreuther vor dem Spiel zu verkraften: Flügelspieler Arvydas Siksnius musste in zivil auf der Bank neben dem seit längerem ebenfalls an einer Schulterverletzung laborierenden Beckham Wyrick Platz nehmen.


BBC Bayreuth - Phoenix Hagen 103:96 (28:23/46:42/69:55)
BBC Bayreuth: Bailey (20 Punkte/1 Dreier), Cain (20/1), Trapani (14/0), Schmitz (13/2), Hamilton (12/0), McGhee (10/0), Simon (9/1), Zeis (3/1), Schmidt (2/0), Chambers, Durant, Spöler.
Phoenix Hagen: Bell (26/3), White (19/3), Gordon (16/2), Hess (13/1), Gregory (10/0), Lodwick (6/1), Dorris (4/0), Kruel (2/0), Wendt, Kramer, Schoo .
Zuschauer: 3.316.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren