Kasendorf

Bosko sichert Kasendorf den Aufstieg

Der SKC Kasendorf kehrt in die Sportkegler-Bayernliga zurück. In zwei Relegationsspielen gelang dem Anker-Team eine beeindruckende Aufholjagd gegen den TSV Ingolstadt Nord.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ivan Bosko sicherte dem SKC Kasendorf in einem dramatischen Finale den Bayernliga-Aufstieg. Foto: Archiv/Monika Limmer
Ivan Bosko sicherte dem SKC Kasendorf in einem dramatischen Finale den Bayernliga-Aufstieg. Foto: Archiv/Monika Limmer
Der SKC Kasendorf kehrt in die Sportkegler-Bayernliga zurück. Das Team aus dem Goldenen Anker setzte sich in zwei Aufstiegsspielen knapp gegen den TSV Ingolstadt Nord durch. Die Kasendorfer verloren zunächst die erste Partie in Cadolzburg klar mit 2:6. Doch direkt im Anschluss drehten sie an gleicher Stelle den Spieß noch um und fertigten die Oberbayern mit 7:1 ab. Damit folgen die Kasendorfer dem Meister Baur-SV Burgkunstadt in die dritthöchste Spielklasse.

Um den durch den Kasendorfer Aufstieg frei gewordenen Platz in der Landesliga Nord kämpfen nun am Samstag, 18. April, die Vizemeister der Regionalligen Mittelfranken/Oberpfalz und Ober-/Unterfranken, BW Harmonie Langenzenn und PSW 21 Kitzingen.

TSV Ingolstadt Nord - SKC Kasendorf 6:2 (3406:3344). -
Die Kasendorfer hatten im Startpaar zwei Mal Pech, denn nach 2:2 Sätzen mussten Ivan Zaloudik und Radek Dvorak ihren starken Gegnern nur auf Grund der schlechteren Holzzahl die Punkte überlassen. Nach den Mittelpaarungen lagen die Kasendorfer sogar 0:4 zurück. Doch David Balzer und Ivan Bosko hielten mit ihren Siegen im Schlusspaar die Kasendorfer Aufstiegshoffnungen am Leben.

M. Kellner 574/I. Zaloudik 563 (2:2), M. Grünzel 600/R. Dvorak 554 (2:2), A. Schmidt 591/J. Verner 542 (3:1), U. Hammer 570/P. Rehanek 548 (2,5:1,5), D. Dumicic 520/D. Balzer 559 (1:3), C. Heinz 551/I. Bosko 578 (1:3).

SKC Kasendorf - TSV Ingolstadt Nord 7:1 (3303:3277). -
Im Rückspiel ging Ingolstadt durch einen klaren Sieg von M. Kellner gegen Ivan Zaloudik erneut in Führung und schien dem sicheren Aufstieg entegenzusteuern. Radek Dvorak glich aber durch einen hauchdünnen Sieg gegen M. Grünzel aus. Ebenfalls viel Glück hatte Jaroslav Verner, dem nach 2:2 Sätzen magere 510 Holz zum Sieg gegen die Ingolstädter Kombination A. Schmidt und D. Duminic (gemeinsam 507) reichten.

Nach den Erfolgen von Petr Rehanek und David Balzer führte Kasendorf schon mit 4:1 und 23 Holz. Ivan Bosko brauchte nun unbedingt einen Sieg gegen C.Heinz. In einem packenden Finale hatte der Kasendorfer am Ende drei Holz mehr an der Anzeigetafel stehen. Diese entschieden über den Aufstieg.

I. Zaloudik 512/M. Kellner 550 (0:4), R. Dvorak 559/M. Grünzel 556 (2,5:1,5), J. Verner 510/A. Schmidt 257 + D. Dumicic 250 (2:2), P. Rehanek 565/U. Hammer 522 (3:1), D. Balzer 566/R. Daraj 554 (3:1), I. Bosko 591/C. Heinz 588 (2:2).
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren