Kulmbach
Hallenfußball

Böhnlein schießt Sparkasse Kulmbach-Kronach zum Sieg

Wenn's um Tore geht, zeigt der Ausnahmekönner vom VfL Frohnlach was in ihm steckt: Mit zwölf Treffern ist er der überragende Spieler beim Firmen-Turnier in Kulmbach.
Artikel drucken Artikel einbetten
Sparkassen-Torjäger Kristian Böhnlein (VfL Frohnlach)- hier gegen die Raps-Spieler Patrick Werther (links/ATS Kulmbach) und Mario Ramming (VfB Kulmbach) - entschied das Finale beim Töpfer-Turnier mit seinen drei Toren fast im Alleingang. Fotos: Monika Limmer
Sparkassen-Torjäger Kristian Böhnlein (VfL Frohnlach)- hier gegen die Raps-Spieler Patrick Werther (links/ATS Kulmbach) und Mario Ramming (VfB Kulmbach) - entschied das Finale beim Töpfer-Turnier mit seinen drei Toren fast im Alleingang. Fotos: Monika Limmer
+2 Bilder
Wenn's um Tore geht: Kristian Böhnlein. So lautete das Motto der Sparkasse Kulmbach-Kronach beim Hallenfußball-Turnier für Firmenmannschaften in Kulmbach. Ein Erfolgsrezept, denn der Ausnahmekönner vom VfL Frohnlach schoss sein Team mit zwölf Treffern - allein drei im Endspiel gegen Raps - zum Sieg. Nach drei Jahren gewann das Geldinstitut wieder das Turnier in der Dreifachsporthalle, das von der Druckerei Töpfer zum 26. Mal ausgerichtet wurde.

Schon in der Gruppenphase zeichnete sich die Sparkasse durch ihre aggressive Spielweise als Favorit aus und ließ nur einen Punkt gegen die Börsenmedien AG liegen. Auch die Zwischenrunde bewältigte die Sparkasse ohne Probleme mit einem 9:1 Sieg gegen die Mediengruppe Oberfranken (Bayerische Rundschau). Der zweite Finalist, das Raps-Team, hatte in der Vorrunde Sand im Getriebe.

Vorjahresfinalisten glücklos

Kein Glück hatten die beiden letztjährigen Endspielteilnehmer. Ireks schied nach drei Siegen in der Vorrunde im Viertelfinale gegen Raps mit 1:3 aus. Für Töpfer war nach nur einem Gruppenspiel - da Schwender und Kulmbacher Brauerei verletzungsbedingt nicht antreten konnten - und dem Viertelfinalsieg gegen die Börsianer im Halbfinale Endstation. Gegen die Sparkasse holten die Drucker einen 1:3-Rückstand auf, und Steffen Taubenreuther (TSV Neudrossenfeld) hätte die Führung erzielen können, aber im Siebenmeterschießen gewannen die Banker.

Das zweite Halbfinale war ebenso spannend. Gegen eine starke Glen-Dimplex-Truppe erzielte Mario Ramming (VfB Kulmbach) das 2:1-Siegtor.

Im Finale ließ die Sparkasse nichts anbrennen und gewann verdient. Beim 4:1-Sieg war Kristian Böhnlein der überragende Spieler. Er wurde mit zwölf Treffern auch Torschützenkönig des Turniers. Der Sympathiepokal der Mönchshofbräu ging heuer an die Mannschaft der Stadt Kulmbach.

Gruppe A:
Sparkasse - Börsenmedien 1:1
Raps - Stadt Kulmbach 3:1
Sparkasse - Raps 2:1
Börsenmedien - Stadt Kulmb. 2:2
Sparkasse - Stadt Kulmbach 4:2
Börsenmedien - Raps 2:1

Gruppe B:
Ireks - Glen Dimplex 2:0
Mediengruppe - Zaigler 2:2
Ireks - Mediengruppe 1:0
Glen Dimplex - Zaigler 5:1
Ireks - Zaigler 5:1
Glen Dimplex - Mediengruppe 2:1

Gruppe C:
Töpfer - Maxit 3:0

Viertelfinale
Sparkasse - Mediengruppe 9:1
Ireks - Raps 1:3
Töpfer - Börsenmedien 3:0
Glen Dimplex - Maxit 1:0

Halbfinale
Sparkasse - Töpfer 12:11 n.S. (3:3)
Tore: 1:0 K. Böhnlein, 1:1 Sesselmann, 2:1 Lipfert, 3:1 Nacak, 3:2 Taubenreuther; 3:3 Luft.
Raps - Glen Dimplex 2:1
Tore: 1:0 Simon, 1:1 Naser, 2:1 Ramming.

Spiel um Platz 3
Töpfer - Glen Dimplex 0:3
Töpfer: Drechsel, Heinel, Celikten, Ellner, Taubenreuther, Knaus, Luft, Sesselmann, Ohnemüller, Limmer, Grasgruber, Rosa.
Glen Dimplex: Neidhart, Meisel, Wunderlich, Reinhard, Turbanisch, Fehn, Sandler, Bauer, Holhut, Hoffmann, Naser.
Tore: 0:1 Holhut, 0:2 Turbanisch, 0:3 Sandler.

Endspiel
Sparkasse - Raps 4:1
Sparkasse: Hammer, Schubart, Buckreus, Engel, Rafelt, Nacak, Lipfert, Fischbach, S. Böhnlein, K. Böhnlein.
Raps: Wölz, Dippold, Ramming, Fischer, Simon, Passing, Wagner, Westher, Wehner.
Tore: 1:0 K. Böhnlein, 1:1 Ramming, 2:1 K. Böhnlein, 3:1 K. Böhnlein, 4:1 Lipfert.










Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren