Bürgermeister Robert Bosch (CSU) spricht von einem "unwahrscheinlich schönem Gebäude mit schlossartigem Charakter" . 24 Wohnungen werden geschaffen, die Gaststätte wird reaktiviert.

Betrieben wird die Wirtschaft von einer Gesellschaft, die der Markt mit der Arbeiterwohlfahrt gegründet hat: die Mawo gGmbH. Geschäftsführerin ist Elisabeth Weith von der Awo. Die Awo zeichnet auch für die Idee und die Planungen verantwortlich.

Für das 11,3 Millionen Euro teure Projekt gibt es zahlreiche Fördergeber.

Einen ausführlichen Bericht finden Sie auf infrankenPlus.