Kulmbach
Sportlergala

Spartan Race in Kulmbach wirft seine Schatten voraus

Die Stadt Kulmbach zeichnet bei einer Gala die erfolgreichstes Sportler des Jahres aus.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Sportauszeichnungen in Silber und Gold. Foto: Werner Reißaus
Die Sportauszeichnungen in Silber und Gold. Foto: Werner Reißaus
+16 Bilder

Seit vielen Jahren würdigt die Stadt Kulmbach Persönlichkeiten, die hervorragende sportliche Leistungen erbracht haben, mit der Verleihung der Sportmedaille in Gold, Silber und Bronze sowie einen Ehrenbrief. Die jüngste Sportlergala in der Dr.-Stammberger-Halle war äußerst unterhaltsam, zumal die Stadt ein tolles Rahmenprogramm auf die Beine gestellt hatte.

Sport, Spaß und nette Unterhaltung

Daneben wurden auch die Erfolge zahlreicher Fußballklubs, der Sportkegler des SKC Blau-Weiß Kulmbach sowie des Ü-60-Teams des TC Rot-Weiß Kulmbach gewürdigt. Oberbürgermeister Henry Schramm sprach von einem schönen Mix aus Sport, Spaß und netter Unterhaltung und lud im Anschluss zur "After-Show-Party" ins Foyer der Stadthalle ein.

"Schneller, höher, stärker", diese Devise gilt Schramm zufolge nicht nur für die Aktiven, sondern auch für Kulmbach als Sportstadt.

Ein echtes Großereignis

Für das sportliche Großereignis im kommenden Jahr, das weltbekannte Spartan Race am 20. und 21. Juni rührte der OB kräftig die Werbetrommel. "Unsere Stadt wird Gastgeber für eine Vielzahl an Sportlern sein, die allesamt nach Kulmbach kommen, um an diesem Hindernislauf der Extraklasse teilnehmen zu können. Kulmbach steht damit in einer Reihe mit München und Berlin, die ebenfalls Austragungsorte des Spartan Race sind und ich bin sicher, dass wir uns nicht zu verstecken brauchen." Dieses Event die Stadt auch bereichern. Bislang lägen schon über 1700 Anmeldungen - die Hoffnung liege bei 3000.

Durch das Programm führte Markus Weber von Radio Plassenburg betont zurückhaltend und dennoch sehr informativ. Dass er den großartigen Erfolg der Triathletin Anne Haug auf Hawaii zu Beginn besonders würdigte, ließ die guten Beziehungen der beiden Städte Kulmbach und Bayreuth auf dem Sektor des Sports deutlich werden.

Zauberer und Musik

Der Zauberer Jörg Alexander eröffnete das Programm. Mit einem Film wurde die Extremsportart Spartan Race vorgestellt. Mit auf der Bühne waren Marcel Bär, Poja, Ralf Müller, Mario Kraft und Eddi Meyer, die diesen Sport in der Bierstadt salonfähig gemacht haben.

Später folgten zwei Showacts der Spartaner, unter anderem mit "Bierfässer hangeln" und dem Bewegen von riesigen Lkw-Reifen.

Mit Melanie Jäger aus Stammbach hatte die Stadt auch eine Schlagersängerin eingeladen, die mit "Baila, Baila" gefiel.

Eine perfekte Lichter-Show bot die Gruppe "Luminous Beats" mit Karsten Friedrich und seinen beiden Schlagzeugprofis Markus Christ und Markus Müller, der Sängerin Klara Schwarz sowie Pauline Wagner und Sophia Vogt als Tänzerinnen. Es war eine bühnentechnische Meisterleistung.

Das Rahmenprogramm endete mit dem Singen der Nationalhymne. OB Henry Schramm war am Schluss sichtlich entspannt: "Ich freue mich vor allem über das Lob zu dieser Sportlergala. Wir wollen damit eine Plattform für die Sportlerfamilie in Kulmbach bieten und die Vielfalt des Sportes darstellen."

Die Namen aller geehrten Sportler lesen Sie in der Montagsausgabe der Bayerischen Rundschau.

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren