Kulmbach
Kreisjugendring

Spannende Spiele und große Sieger

Zum 70jährigen Jubiläum erinnert sich Werner Götz an einen Sieg beim Kreisjugendtreffen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Werner Götz siegte vor genau 60 Jahren beim Kreisjugendtreffen. Die Medaille für den besten Nachwuchsleichtathleten im Landkreis hat er gut aufbewahrt. Foto: privat
Werner Götz siegte vor genau 60 Jahren beim Kreisjugendtreffen. Die Medaille für den besten Nachwuchsleichtathleten im Landkreis hat er gut aufbewahrt. Foto: privat
Der Jugendsieger von 1957 hält seine Medaille bis heute in Ehren: Genau 60 Jahre ist es her, dass Werner Götz die begehrte Siegerplakette um den Hals tragen durfte. Der junge Mainleuser erkämpfte sich damals beim Kreisjugendtreffen den ersten Platz und wurde bester Nachwuchsleichtathlet. "Das sind schöne Erinnerungen", spricht der Zeitzeuge über sein großes Kapitel in den sieben Jahrzehnten Jugendarbeit.
Werner Götz ist dem Aufruf des Kreisjugendrings gefolgt. Anlässlich des 70-jährigen Bestehens in diesem Jahr taucht eine ganze Reihe von persönlichen Erinnerungen, Fotos, Filmen und Erzählungen auf. Besonders die Großveranstaltungen sind bei den Teilnehmern unvergessen, sagt KJR-Geschäftsführer Jürgen Ziegler: "Aus den Kreisjugendtreffen sind die Spiele ohne Grenzen und daraus dann unser Family-Fun-Festival hervorgegangen."
Der Spaß am Spiel hat Werner Götz in den 50er-Jahren zu großen Leistungen angetrieben. "Ich war mit Begeisterung dabei", erinnert er sich. Der Leichtathletik-Dreikampf bestand aus Weitsprung, 100-Meter-Lauf und Kugelstoßen. "Ich war guter Durchschnitt", gibt sich der gebürtige Mainleuser bescheiden. Er erreichte in den drei Wettbewerben so viele Punkte, dass in der Addition der erste Platz herauskam.
Nur zum Spaß hat Werner Götz im Alter von 15 und 16 Jahren auch bei den Bezirksmeisterschaften im Diskus und Speerwurf mitgemacht. "Ich war trotzdem immer vorne dabei", sagt er.
Seine große Leidenschaft galt aber dem Fußball. Sein erstes großes Spiel war gleich das Finale beim Kreisjugendtreffen. Dass er mit seinen Mainleusern knapp mit 3:4 gegen Burghaig den Kürzeren zog, weiß Werner Götz noch heute ganz genau.
Die Bevölkerung ist weiterhin dazu aufgerufen, ihre persönlichen Erinnerungen an die Zeit mit dem Kreisjungendring zu teilen, sagt KJR-Vorsitzende Sabine Knobloch. Wer mitmachen will, kann sich bei Jürgen Ziegler melden. Der Geschäftsführer des KJR ist unter der Telefonnummer 09221/707-222 zu erreichen.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren