Laden...
Kulmbach
Ausstellung

Sieben Kulmbacher Künstler umgarnen ihr Publikum

Wenn sich sieben Künstler auf ihre ganz eigene Weise mit einem Thema auseinandersetzen, kann das spannend werden.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Thurnauer Künstlerin Carmen Kunert geht Strukturen auf den Grund.Sonny Adam
Die Thurnauer Künstlerin Carmen Kunert geht Strukturen auf den Grund.Sonny Adam
+11 Bilder

Genau das macht den Reiz der Ausstellung "7 aus dem Verein" aus. In diesem Jahr lautete das Motto "umgarnt". "Wir sind stolz, dass wir immer wieder andere Künstler präsentieren können", sagte der Vorsitzende des Kunstvereins Kulmbach Karl-Heinz Greim bei der Eröffnung.

Roland Flaschka präsentierte nicht nur Aquarelle, sondern umrahmte die Ausstellung auch mit virtuosem Gitarrenspiel. "Der Besuch bei der Vernissage verspricht unendlich viel Ruhe in einer so ereignisreichen Woche", sagte Stadtrat Michael Pfitzner bei der Vernissage im Badhaus. "Die Ausstellung regt die Phantasie an", erklärte der stellvertretende Landrat Jörg Kunstmann.

Empfindungen ausgedrückt

Die stellvertretende Vorsitzende des Kulmbacher Kunstvereins, Cornelia Morsch, stellte die verschiedenen Künstler, die sich des Mottos "umgarnt" angenommen haben, vor. Empfangen werden Kunstinteressierte im Badhaus von den Werken Barbara Gockels. Sie präsentiert gegenstandsfreie Kunstwerke in leuchtenden Farben. Sie möchte tiefer gehen, als das Sichtbare und Verstehbare es je vermögen könnten. Als Kunsttherapeutin, die in Berlin lebt und wirkt, die aber Wurzeln in Kulmbach hat, geht es Gockel darum, Empfindungen auszudrücken.

Carmen Kunert indes setzte sich auf komplett andere Art und Weise mit dem Motto "umgarnt" auseinander. Als gelernte Textillaborantin ist der Umgang mit Farbe, Form und Material für sie eine echte Passion. Kunert kombiniert die Begeisterung für Beschaffenheiten mit Floristik. Sie nimmt Dinge unter die Lupe, setzt mikroskopische Aufnahmen in Farbharmonien und kombiniert dies mit aufeinander abgestimmten Farbtönen, so dass harmonische und außergewöhnliche Kunstwerk entstehen.

Lorenz Beutner, ein Autodidakt, präsentierte bei der Vernissage Skulpturen und Jutta Lange ließ sich von kleinen Details, wie sie in der Natur vorkommen, so faszinieren, dass sie diese fotografisch festhielt.

In der Ausstellung sind außerdem Werke von Hans Niklaus zu sehen: Bleistiftzeichnungen, die eine einzigartige Faszination ausüben. Michaela Schwarzmann setzte das Motto der Ausstellung stringend um: Sie kombinierte zarte florale Bilder mit Nähtechnik und faszinierte die zahlreichen Besucher der Vernissage mit ihren Fadenkunstwerken auf Papier.

Öffnungszeiten Die Ausstellung "umgarnt - 7 aus dem Verein" ist bis zum 19. April im Badhaus und in der Oberen Stadtgalerie zu sehen. Geöffnet ist das Badhaus von Freitag bis Sonntag vonUhr bis 17 Uhr und die Obere Stadtgalerie am Samstag und Sonntag von 13 bis 16 Uhr

Künstler Lorenz Beutner (Sandsteinskulpturen), Roland Flaschka (Aquarellmalerei), Barbara Gockel (Aquarellmalerei, Objekt), Carmen Kunert (Mikroskopfotografie), Jutta Lange (Fotografie), Hans Niklaus (Zeichnung), Michaela Schwarzmann (Objekte)

Dämmerschoppen Am Mittwoch, 4. März, um 18 Uhr findet in der Oberen Stadtgalerie ein "Dämmerschoppen mit Dornfelder und Silvaner vom Bio-Winzer und mit Bildern aus Syrien vor dem Bürgerkrieg" von Jutta Lange statt.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren