Kulmbach
Ereignis

Showtime bei der Kulmbacher Ballnacht

Die Kulmbacher Serviceclubs luden zu einem rauschenden Fest in die Dr.-Stammberger- Halle ein. Höhepunkt des Abends war die Verleihung des Kulturpreises.
Artikel drucken Artikel einbetten
Partystimmung und volle Tanzflächen bei der  Kulmbacher Ballnacht. Horst Wunner
Partystimmung und volle Tanzflächen bei der Kulmbacher Ballnacht. Horst Wunner
+5 Bilder

Die Stadthalle ganz in dezentem Weiß gehalten, auf der Tanzfläche bunt schillernde Farben. Die Damen tragen Extravagantes, Gewagtes, geben Blicke auf viel Haut frei. Die Herren, einige im Smoking und mit Fliege, viele im klassischen Ball-Outfit oder auch mal ganz in Weiß. Es ist der Abend um auch zu zeigen, was eine Kleinstadt außer Bier an Mode zu bieten hat. Es ist beeindruckend.

Man darf die Ballnach der Serviceclubs ohne Übertreibung als leuchtenden Stern am Kulmbacher Veranstaltungshimmel bezeichnen. Unter der Regie von Round Table und mit der Unterstützung von Rotary, den Lionsclubs Kulmbach-Plassenburg und Bayreuth-Kulmbach, dem Ladies-Circle und der Kiwanis, schwofte das Publikum zu den Rhythmen der Band "Bar Fly" im Saal und zu heißem Beat des DJ Lobo Sanchez im Foyer bis in die frühen Morgenstunden. Kulmbach hatte sein Ball-Event.

Der Abend unter dem Motto "Time of our life" bot beste Unterhaltung, die sechs Präsidenten begrüßten die Besucher persönlich, anders als sonst eröffneten vier Paare vom Ballausschuss das Spektakel. Und das machten sie sehr galant und grazil.

Seit mehr als 20 Jahren gibt es den Ballnacht und jährlich wird ein mit 3000 Euro dotierter Sozial- und Kunstpreis ausgelobt, den heuer eine freudestrahlende Katharina Müller-Sanke entgegen nehmen durfte. Belohnt wurde damit ihr Engagement für "Kinderkultur in Thurnau". Die Veranstaltungsreihe für Kinder im Vorschul- und Grundschulalter vermittelt spielerisch erste Beziehungen zu Theater, Musik, Literatur und Malerei.

Die Laudatio hielt Ingo Dannhorn, künstlerischer Leiter des Wilhelm-Kempf-Festivals in Thurnau. Der Weitgereiste legte auf dem Weg von Seoul nach Rio de Janeiro extra einen Zwischenstopp in Kulmbach ein, der Weltmetropole des Bieres, um die in Berchtesgaden geborenen Thurnauerin zu würdigen. Er zeigte in ihrer Vita die künstlerischen Wurzeln der Kulmbacher Familie Sanke auf. Die studierte Kulturwissenschaftlerin bewirke durch ihre Kreativität Persönlichkeitsbildung. "Katharina Müller-Sanke ist zurückhaltend, sympathisch, praktisch und kompetent."

Die Preisträgerin habe mit Kinderkultur in Thurnau etwas Einmaliges auf dem flachen Land aufgebaut, Kinder zu Kunst und Kultur geführt.

In ihrer Dankesrede nannte Müller-Sanke wichtige Wegbegleiter wie den Thurnauer Bürgermeister Martin Bernreuther und Theatermacher Wolfgang Krebs, freute sich, dass das seit zwei Jahren laufende Projekt wächst. "Wir hatten im letzten Jahr drei Veranstaltungen, heuer sind es schon mehr: Es wird Max und Moritz gespielt, und Peter und der Wolf von den Bamberger Sinfonikern. Außerdem werden den Kindern der Schriftsteller Paul Maar und der Maler Paul Klee näher gebracht." Ihr Plan für die Zukunft sei, dass Kinderkultur in Thurnau sich weiter vergrößert. Sie habe die Vision eines Kinderkulturbandes, das sich durch Oberfranken zieht: Mit mehreren Spielorten und mit Kindern, die über die Jahre hinweg Kunst und Kultur als selbstverständlich in ihrem Leben wahrnehmen.

Bei der Ballnacht gab es auch eine Tanzstunde für jedermann. Der Tanzclub Rot-Gold Bayreuth zeigte erst professionelles Können, und dann durften die Besucher mit lernen. Köstlich. Moderator Markus Weber führte frisch und cool durchs Programm. Den 1. Preis der Tombola, ein vom Kulmbacher Juwelier gestifteter Goldring mit Brillant im Wert von 750 Euro, durfte Kathrin Landgraf aus Kulmbach mit nach Hause nehmen.

Schön war's auf der Kulmbacher Ballnacht, und Round-Table-Präsident Thomas Baumgärtner brachte es auf den Punkt: "Trotz aller netten Begleiterscheinungen steht der Kulturpreis im Mittelpunkt. Mit ihm wollen wir Projekte fördern, sie noch bekannter machen und dabei den sozialen und kulturellen Charakter in den Vordergrund rücken."

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren