Kulmbach
Unfall

Fahrfehler führt zu Unfall auf B85 bei Kulmbach: Drei Verletzte und Vollsperrung

Voll gesperrt werden musste die Bundesstraße 85 bei Holzmühle (Kulmbach) am Donnerstagmorgen wegen eines schweren Verkehrsunfalls.
Artikel drucken Artikel einbetten
Eine missachtete Vorfahrt führte am Donnerstagmorgen zu einem schweren Verkehrsunfall auf der B 85 bei Holzmühle (Kulmbach.)Dagmar Besand
Eine missachtete Vorfahrt führte am Donnerstagmorgen zu einem schweren Verkehrsunfall auf der B 85 bei Holzmühle (Kulmbach.)Dagmar Besand
+7 Bilder

Ein Fehler einer Autofahrerin aus dem Landkreis Kulmbach führte am Donnerstagmorgen zu einem schweren Verkehrsunfall mit drei Verletzten auf der B 85 bei der Holzmühle.

Eine Frau aus dem Landkreis kam gegen 7 Uhr mit ihrem Kind in einem schwarzen Audi aus Richtung Grafendobrach und wollte in die Bundesstraße einbiegen. Sie fuhr in die Kreuzung und übersah dabei den weißen Skoda einer Frau, die von Kulmbach kommend Richtung Kronach unterwegs war und Vorfahrt hatte.

Totalschaden: 20.000 Euro

Die Skoda-Fahrerin konnte nicht ausweichen. So kam es zu einem heftigen Zusammenstoß, bei dem alle Beteiligten verletzt wurden. Die Unfallverursacherin erlitt ebenso wie ihr Kind leichte Verletzungen, die zweite Autofahrerin wurde dagegen schwer verletzt, glücklicherweise jedoch nicht lebensbedrohlich. Alle drei wurden mit Rettungswagen ins Klinikum gebracht.

An den beiden Unfallfahrzeugen entstand Totalschaden, den die Polizei auf rund 20.000 Euro beziffert. Die Bundesstraße musste im Unfallbereich rund eine Stunde voll gesperrt werden. Nach ersten Aufräumungsarbeiten der Feuerwehr war sie wieder halbseitig befahrbar.

15 Feuerwehrleute im Einsatz

Im Einsatz waren 15 Kräfte der Feuerwehren Lösau, Höferänger, Kulmbach und Kirchleus sowie das Rote Kreuz mit zwei Rettungswagen, Notarzt und Polizei, so der Einsatzleiter, Stadtbrandmeister Michael Weich..



Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.