Kulmbach
Schreibwettbewerb

Schreibwettbewerb: Späte Rache

Die Bayerische Rundschau hat einen Schreibwettbewerb ausgelobt. Hier veröffentlichen wir die 21 Teilnehmer-Geschichten.
Artikel drucken Artikel einbetten
Beim Schreibwettbewerb der Bayerischen Rundschau haben 21 Teilnehmer mitgemacht.Archiv/Ralf Ruppert
Beim Schreibwettbewerb der Bayerischen Rundschau haben 21 Teilnehmer mitgemacht.Archiv/Ralf Ruppert

3. Preis: Günter Zeller, Kulmbach

Späte Rache

Außer Atem erschien Gerd gerade noch rechtzeitig, um zu sehen, wie die Braut, seine ehemalige Traumfrau Susanne, und der Bräutigam, dieser arrogante Schnösel Heinrich, aus dem Portal des Kulmbacher Rathauses kamen. Einige Schaulustige hatten sich versammelt und sahen das Brautpaar durch ein Spalier älterer Herren in Motorradkleidung gehen. Am Ende bekamen sie zwei unglaublich geschmacklos lackierte Helme in die Hände gedrückt und begaben sich höflich lächelnd zu ihrem geliehenen Hochzeitsmercedes. Als Heinrich die Fahrertür mit Schwung öffnen wollte, erklang das schrillende Kreischen der eingebauten Alarmanlage. Gerd hatte einige Wochen nachdenken müssen, bis er auf diese hübsche Idee gekommen war. Es war ihm nicht leicht gefallen, bei der Leihwagenfirma das Auto zu ermitteln, das heute, mit roten Rosen geschmückt, vor dem Rathaus stand. Auch die technische Manipulation daran hatte ihm mehrere Nächte Internetrecherche gekostet. Besonders stolz war er, dass dieses Hupen nur noch zu unterbrechen war, wenn das Fahrzeug von allen elektrischen Anschlüssen abgekoppelt wurde. So mussten die frisch Vermählten den ohrenbetäubenden Lärm ertragen, denn sie wollten ja nach Wirsberg zum Reiterhof, um mit Freunden und Verwandten die Hochzeit zu feiern. Doch so weit kamen sie nicht. Genau als das Fahrzeug zwischen Notariat und Robert`s war, löste Gerd den Abschluss seiner Rache mit Hilfe einer elektronischen Funkfernsteuerung aus. Ein großer, starker Ventilator im Innern des Wagens wirbelte den ekelhaft schleimigen grünlich-schwarzen Schlamm durch das Wageninnere, den er tags zuvor aus dem Krötenteich in Seidenhof geholt hatte, in den ihn die vierjährige Susanne gestoßen hatte, als er ihr damals seine Liebe gestanden hatte. Nun sah seine ehemalige Traumfrau aus wie er, als er tief beleidigt und Rache schwörend als keiner Junge dem Teich entstieg: Gefleckt wie ein stinkender Teichmolch!

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren