Laden...
Kulmbach
Verkehr

Sattelzug auf Abwegen: Zeitraubendes Wendemanöver am Rehberg in Kulmbach

Vielleicht hat er seinem Navi zu sehr vertraut: Am Mittwoch steckte ein Sattelzug aus Litauen für eine gute Stunde bei den "Drei Steinen" in Kulmbach fest.
Artikel drucken Artikel einbetten
Zeitraubend war das nächtliche Wendemanöver.Foto: privat
Zeitraubend war das nächtliche Wendemanöver.Foto: privat

Vielleicht hat der Fahrer eines Sattelzuges aus Litauen seinem Navi zu sehr vertraut. Sein eigentliches Ziel jedenfalls verfehlte er am Mittwochabend - und landete bei den "Drei Steinen" am Rehberg in Kulmbach.

Keine gute Ecke für große Fahrzeuge: Dort ist es eng, das Wenden ist kaum möglich. Die Folge: Der Lastwagen steckte fest und es brauchte eine gute Stunde sowie die Unterstützung von Polizei und Anwohnern, bevor das Gefährt wieder flott war.

Die Anlieger sagen: Das ist kein Einzelfall. Sie wünschen sich ein Hinweisschild.Bislang vergeblich.

Wie die Anwohner die Havarie erlebt haben, was die Polizei und die Stadt Kulmbach dazu sagen, und wohin der Fahrer des Sattelzugs eigentlich wollte, steht in Kürzen auf inFranken.dePlus.

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren