Willmersreuth
Jubiläum

Rosenkavaliere kamen als Überraschung

Die Männer des Gesangvereins "Liederhort" Willmersreuth traten zum 40-jährigen Bestehen des Frauenchors als Rosenkavaliere für die Damen auf.
Artikel drucken Artikel einbetten
Überraschung für die Damen: Die Männer wurden zu Rosenkavalieren und verehrten den aktiven Sängerinnen am Ende des Konzertnachmittages Blumen.S. Adam
Überraschung für die Damen: Die Männer wurden zu Rosenkavalieren und verehrten den aktiven Sängerinnen am Ende des Konzertnachmittages Blumen.S. Adam
+4 Bilder
"Musik erfüllt die Welt" - und zwar morgens, mittags und abends. Die singenden Frauen des Gesangvereins "Liederhort" Willmersreuth feierten im Hof der Gemeindestuben 40. Geburtstag. Anfangs waren die Männer gar nicht so begeistert, als sich in Willmersreuth ein Frauenchor formieren wollte. Doch inzwischen haben die Frauen sich Gehör verschafft, blickte Marianne Kaiser zurück.
In den 40 Jahren Chortätigkeit der Damenriege führt erst der zweite Dirigent den Stab: Vitus Karg verhalf dem Damenchor einst auf die Welt, seit 2010 hat Luitgard Jonak das Zepter übernommen.

Zum Jubiläum wollte Luitgard Jonak die schönsten Melodien der vergangenen Jahrzehnte wiederaufleben lassen. "Wer recht in Freuden wandern will" und "Der Tag des Herrn" waren ebenso dabei wie Loblieder auf die Heimat. "Bei den Noten zu ,Das ist der Tag des Herrn‘ zwickt's manchmal etwas. Aber wir haben das schon immer so gesungen, das g'hört so", schickte Cornelia Kraus voraus.

Die Zuschauer hatten bei den Darbietungen ihre helle Freude - egal, um welchen Musikstil es sich handelte. Die Damen des Willmersreuther Chors hatten für den Jubiläumsnachmittag Evergreens wie "Wie schön ist doch die Heimat" einstudiert, brachten Anspruchsvolles zu Gehör. Mit "Im Sommerwind" waren sie einst beim Frauenchortreffen in Bamberg vertreten. Die Frauen haben in ihrer Chorgeschichte große Erfolge verbucht. Sie waren bei Leistungssingen erfolgreich und kassierten gleich drei Mal die Bewertung "herrvorragend".

Wie auch bei jedem Probeabend beschlossen die Sängerinnen aus Willmersreuth das Konzert mit "Des Tages Stimmen schweigen" und mit dem Kanon "Abendstille". Kaum war der letzte Ton verklungen, erlebten die Sängerinnen eine Überraschung. Denn die Mitglieder des Männerchors kamen als Rosenkavaliere und beschenkten die Frauen mit Blumen und Küsschen als Zeichen der Wertschätzung.

Beim Konzertnachmittag präsentierte sich auch der Männerchor unter der Leitung von Jürgen Eschenbacher von seiner besten Seite und gab "Und wieder blühet die Linde" und "Oh mein Heimatland" zum Besten. Gemeinsame Sache machten die beiden Chöre bei "Hab Sonne im Herzen" und dem Motto des Nachmittags: "Wir wollen Lieder singen".

Marianne Kraus offenbarte, dass es bereits 1971 Bestrebungen gegeben hatte, einen Frauenchor zu gründen. Doch in den 70ern wollten die Männer lieber unter sich bleiben, die Frauen waren lediglich als Projektchor akzeptiert. 1975 formierten sich die Frauen zu einer sangesfreudigen Gruppe und sangen im Seniorenheim. Und 1977 war dann endlich die Zeit reif, dass der Gründung eines echten Frauenchores nichts mehr im Wege stand.

Bürgermeister Robert Bosch freute sich, dass die Durchsetzungskraft der Frauen Erfolg gezeigt hat. "Singen hat nicht nur etwas mit der Kehle zu tun, sondern Singen ist etwas für die Seele", sagte der Mainleuser Bürgermeister. Immerhin zehn Prozent der Willmersreuther singen aktiv im Gesangverein. Das sei eine Super-Quote, dankte Bosch allen Aktiven.

Pfarrer Ekkehard Weiskopf nutzte den Jubiläumsnachmittag, um Danke zu sagen: "Der Chor verschönert auch Gottesdienste. Es ist schön, wenn die Dorfgemeinschaft im Gotteshaus seine Stimme erhebt."

Das Besondere am Singen ist das Miteinander, erklärte Elfriede Stenglein, Vorsitzende der Sängergruppe Mainleus. "Beim Singen muss man aufeinander hören, die Gemeinschaft erspüren und man muss sich etwas erarbeiten, das man mit den Händen nicht greifen kann."

Erhard Hildner zeichnete langjährige Sänger für ihre Treue zum Verein aus. "Singen macht glücklich - Singen ist das Atmen der Seele", erklärte Hildner in seiner Funktion als Vertreter des Sängerkreises Bayreuth.

Beim musikalischen Jubiläumsnachmittag trat als kleines Extra zudem die Melkendorfer Flötengruppe auf. Die Flötisten unterhielten die Gästeschar mit unterhaltsamen und anspruchsvollen Weisen.



Ehrungen

Acht Mitglieder des Frauenchors wurden beim Festnachmittag für 40 Jahre Treue zum Chor geehrt:
Elfriede Ebner, Herta Gellerer, Gudrun Hakberdi, Marianne Kaiser, Erika Kraus, Christa Meußgeyer, Christa Sagner und Lucie Schultheiß

Ehrungen des GV "Liederhort" Willmersreuth:
50 Jahre: Horst Gellerer, Günter Schuberth
60 Jahre: Rudi Lindner
65 Jahre: Karl Weber
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren