Kulmbach
Ausbildungspreis

Raps-Azubis zeigten Kindern die Gewürzwelt

Die Firma Raps hat es mit ihrer Türöffner-Aktion unter die besten Vier beim Ausbildungspreis geschafft.
Artikel drucken Artikel einbetten
Einen eigenen Dip herstellen aus Joghurt und Gewürzen wie Kurkuma: Wie faszinierend - und lecker - das sein kann, erlebten Kinder beim Türöffner-Tag, den die Azubis der Firma Raps organisierten. Damit kam das Unternehmen unter die besten Vier beim Ausbildungspreis.Raps
Einen eigenen Dip herstellen aus Joghurt und Gewürzen wie Kurkuma: Wie faszinierend - und lecker - das sein kann, erlebten Kinder beim Türöffner-Tag, den die Azubis der Firma Raps organisierten. Damit kam das Unternehmen unter die besten Vier beim Ausbildungspreis.Raps
Kinder für Gewürze und das Thema gesunde Ernährung begeistern? Eine nicht immer ganz einfache Angelegenheit. Dass es faszinierend sein kann zu zeigen, wo buchstäblich der Pfeffer wächst oder wie sich leckere Gewürz-Dips aus Kurkuma und Curry (mit Hilfe von Joghurt) herstellen lassen - das bewiesen die Auszubildenden der Firma Raps mit ihrem Projekt im Rahmen des "Maus-Türöffner-Tags", zu dem der WDR mit seiner "Sendung mit der Maus" aufgerufen hatte. Die Initiative des Senders soll Einblicke ermöglichen hinter Firmenpforten, die für die Allge meinheit sonst verschlossen sind.

An der Umsetzung bei Raps waren vor allem die Lehrlinge des ersten und zweiten Ausbildungsjahres beteiligt. "Die Vorarbeiten dazu fanden in einem mehrtägigen Azubi-Seminar in Wirsberg statt", erläutert Fabienne Rosa, Ausbildungsleiterin bei Raps. Und Personalleiterin Petra Niegel ergänzt: "Schon beim ersten Testlauf mit Kindern bekamen unsere Lehrlinge eine wichtige, weil unmittelbare Rückkopplung, was schon prima funktioniert - aber auch, wo es hakt. Unsere Lehrlinge haben die Anregungen aufgenommen und erfolgreich umgesetzt."

Herausgekommen ist schließlich ein in allen Belangen gelungener Tag im Oktober 2016. 60 Jungs und Mädchen im Alter zwischen sieben und elf Jahren mit ihren Eltern und Geschwisterkindern durften an verschiedenen Stationen in die Welt der Gewürze eintauchen, aber sich auch ein Bild davon machen, worauf es ankommt bei der Herstellung qualitativ hochwertiger Lebensmitteln - vom Einkauf der benötigten Rohstoffe bis hin zu den Sicherheits- und Hygienemaßnahmen in der Fertigung.
Für die 25 Auszubildenden ergab sich durch das Projekt die Möglichkeit, sich in der Präsentation auszuprobieren, Verantwortung zu übernehmen sowie den reibungslosen Ablauf aller relevanten Schritte durchzuspielen.

Petra Niegel lupft schon mal den Schleier: "Die strahlenden Gesichter der Kinder haben uns gezeigt: Das Projekt war ein Erfolg, eine Wiederholung ist durchaus möglich."
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren