Kulmbach

Plassenburg-Open-Air: Kult-Kapelle ist der Spitzenreiter

Obwohl bis zum Plassenburg-Open-Air noch Monate vergehen, sind schon viele Tickets weg.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die  Altneihauser Feierwehrkapell'n. Foto: privat
Die Altneihauser Feierwehrkapell'n. Foto: privat

Rund 5200 von 9000 Tickets sind schon weg. Der Vorverkauf für die Plassenburg-Open-Airs läuft sogar noch etwas besser als die letzten Jahre, ist Matthias Mayer zufrieden. Er veranstaltet das Festival seit vielen Jahren gemeinsam mit dem Tourismus- und Veranstaltungsservice der Stadt Kulmbach. Wir haben mit ihm auf die Auftritte 2020 geblickt. Für welches Konzert sind denn die meisten Karten weg? Der Vorverkauf läuft bei allen Veranstaltungen gleichgut. Es gibt aber einen Ausreißer und Spitzenreiter: die Altneihauser Feierwehrkapell'n. Für die gibt es nur noch etwa 50 Tickets. Woran liegt diese große Nachfrage nach der oberpfälzer Truppe? Die Altneihauser Feierwehrkapell'n spielt nur sehr selten, weil alle Mitglieder ja berufstätige Feuerwehrleute sind und im Gegensatz zu anderen Künstlern nur an Wochenenden auftreten können. Außerdem ist die Altneihauser Feierwehrkapell'n Kult im Fernsehen bei Fastnacht in Franken. Mich freut es besonders, dass es 2020 mit der Truppe klappt, weil wir schon mehrere Jahre an ihr dran sind. Wie sieht es bei Barclay James Harvest aus? Das geht super, da sind auch schon über 1000 Karten weg, obwohl die Band erst spät in den Vorverkauf kam. Mich freut es sehr, dass die Klassikrock-Schiene, die mit Jethro Tull in diesem Jahr eingeleitet wurde, so gut läuft. Für viele ist das ein Wiedersehen mit Künstlern, mit denen sie aufgewachsen sind. Und Barclay James Harvest hat einige Songs dabei, die Musikgeschichte geschrieben haben. Ich nennen da als Beispiel nur einmal "Hymn". Soll diese Klassikrock-Schiene ausgebaut werden? Wir merken, dass Bedarf da ist. Deshalb gibt es die Überlegung, das auch 2021 wieder zu machen. Man muss aber bedenken, dass das Konzert von Jethro Tull sehr aufwändig war und die Kosten dafür nicht unerheblich. Das geht nur, wenn solche Veranstaltungen vom Publikum angenommen werden. Natürlich hängt es zudem davon ab, welche Künstler verfügbar und noch auf Tour sind. Die Leute sind ja alle schon etwas älter. LaBrassBanda kommen nach 2018 zum zweiten Mal auf die Burg. Die waren 2018 schon Wochen im Voraus ausverkauft. Die Band wollte allen, die damals keine Chance hatten, zum Konzert zu kommen, noch einmal die Möglichkeit geben. Außerdem hat es der Gruppe sehr gut auf der Plassenburg gefallen. Beim Soundcheck sind die gar nicht mehr aus dem Staunen über die Akustik herausgekommen. Das in Rekordzeit ausverkaufte Stahlzeit-Konzert 2019 hat gezeigt, dass auch harte Musik ankommt. Solche Konzerte sind von der Lautstärke her nicht ganz einfach. Zusammen mit Jethro Tull war heuer ja ein etwas härteres Paket auf der Burg. Nachdem Stahlzeit jetzt zweimal gespielt hat, ist erstmal für sie Pause. Aber wenn interessante Rock-Acts auf Tour sind, dann könnte ich mir jederzeit ein härteres Konzert vorstellen. 2020 ist die Zusammenstellung recht ausgewogen. Ja, das Programm reicht von Irish-Folk mit Angelo Kelly & Family über Kabarett-Comedy bis hin zu Klassik und LaBrassBanda. Die Vielfalt macht das Plassenburg-Open-Air aus, es werden ganz unterschiedliche Zielgruppen angesprochen. Sonst kann man nicht jedes Jahr 8000 Leute auf die Burg locken. Spezielle Sachen wie das Herbert-Pixner-Projekt oder Faun sind auch wichtig, um ein bestimmtes Publikum zu erreichen. Damit haben Sie es geschafft, die Plassenburg-Open-Airs zu etablieren. Wir konnten die Leute überzeugen, weil es a) ein schönes Ambiente ist und b) sie zufrieden aus den Konzerten raus sind, auch wenn sie die Künstler nicht so kannten. Es ist nicht selbstverständlich, dass für ein Festival im Sommer schon zum Jahreswechsel 60 Prozent der Tickets weg sind. Die Leute vertrauen in den Status, den sich das Plassenburg-Open-Air über die Jahre erarbeitet hat. Wer sucht die Künstler aus? Die Zusammenstellung macht die Veranstaltungsgesellschaft Motion Kommunikation, bei der ich mit Geschäftsführer bin. Ich habe die Projektleitung, bei mir läuft alles zusammen. Also eigentlich ich. Ab und zu kommen Künstler auf mich zu, die auf der Plassenburg spielen wollen. Andere laden wir ein. Als Agentur machen wir viele Veranstaltungen und sind ständig mit anderen Agenturen im Gespräch. Hätten Sie einen Wunschkünstler für die Burg? BAP wären toll. Aber durch die Struktur der Plassenburg sind den Konzerten Grenzen gesetzt. Wir bekommen nicht mehr als 1500 Besucher in den Schönen Hof. Also fällt man ab und zu durchs Raster, weil man nur diese Zahl bieten kann. Es müssen einfach Veranstaltungsort und Künstler zusammenpassen. Die Die Altneihauser Feierwehrkapell'n (links), ein Pink-Floyd-Tribute (Mitte, oben), Barclay James Harvest und Angelo Kelly mit Familie gastieren 2020 auf der Plassenburg.

Das Programm 2020

14. Juli Pink Floyd performed by Echoes

15. Juli Barclay James Harvest feat. Les Holroyd

16. Juli LaBrassBanda

17. Juli Angelo Kelly & Family

18. Juli Norbert Neugirg & Die Altneihauser Feierwehrkapell'n

19. Juli Klassik auf der Burg

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren