Mainleus

Alte Traktoren im Fokus: Oldtimer-Traktoren-Treffen ist ein voller Erfolg

Zum ersten Mal fand in Mainleus ein Traktoren-Treffen statt. Es wurde das älteste Fahrzeug, das älteste landwirtschaftliche Fahrzeug und der am weitest angereiste Traktor-Fahrer gesucht.
Artikel drucken Artikel einbetten
Oldtimer bringen viele Besucher zum Staunen. Fotos: Werner Reißaus
Oldtimer bringen viele Besucher zum Staunen. Fotos: Werner Reißaus
+3 Bilder

Am Samstag wurde das erste Mainleuser Oldtimer-Traktoren-Treffen passend zur Herbst-Kerwa vom Wirt des "Fränkischen Hofes", Winfried Fritsch, initiiert und auch veranstaltet. Es war ein voller Erfolg. 42 Oldtimer aus der ganzen Region trafen gegen Mittag in der Hauptstraße ein und stellten sich dem Wettbewerb. Es wurde nicht nur das älteste landwirtschaftliche Fahrzeug gesucht, sondern auch der älteste und der am weitest angereisten Traktor-Fahrer.

Bürgermeister Robert Bosch (CSU) freute sich über die große Resonanz und stellte fest, dass das Traktoren-Treffen eine Bereicherung zur Herbst-Kerwa ist. Ausgesprochenes Glück hatte Wirt "Winni" Fritsch natürlich mit dem Wetter, denn das lockte viele Besucher ins Freie.

Robert Eber aus dem Mainleuser Ortsteil Motschenbach war mit 76 Jahren der älteste Teilnehmer. Mit seinem "Holder", Baujahr 1958, 12 PS, der vorwiegend bei den Weinbauern in Unterfranken als Weinbergschlepper eingesetzt wird, war Robert Eber 2002 sogar schon auf der Hochalpenstraße "Großglockner" unterwegs. Der "Holder" ist aber nicht der einzige Traktor, der im Besitz des leidenschaftlichen Sammlers ist.

Die Reparaturen und Wartungsarbeiten erledigt Robert Eber als gelernter Landmaschinen-Schlosser noch selber: "Die Traktoren sind mein Hobby. Was will man denn sonst als Rentner den ganzen Tag machen?" Eber freute sich, dass dieses Treffen erstmals angeboten wurde, und wünschte sich, dass es zur Herbst-Kerwa eine wiederkehrende Veranstaltung wird.

Der älteste Traktor, ein Klöckner-Humbold-Deutz, Baujahr 1950, 15 PS, kam aus Kulmbach. Stolzer Besitzer ist Herbert Angermann. Den weitesten Weg legte Dieter Thern aus Ebern mit 56,3 Kilometern zurück.

Die weiteste Anreise

Mit Gerhard Sachs aus Weißdorf/Münchberg hatten die Mainleuser Traktorfreunde auch einen kompetenten Kenner der Szene gewinnen können. Er stellte die Traktoren nach einer gemeinsamen Ausfahrt den zahlreichen Schaulustigen mit allen technischen Daten kurz vor. Danach folgte auch die Prämierung. Man merkte Sachs an, dass es ihm riesigen Spaß macht, derartige Oldtimer-Traktoren-Treffen zu moderieren.

 

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren