Kulmbach

Nette Menschen gibt es überall

Manchmal könnte man den Glauben an die Menschheit schon verlieren. Da gehen Leute achtlos aneinander vorbei, keiner sieht den anderen mit seinen Anliegen - und dass einem unvermutet etwas Nettes widerfährt, kommt eher selten vor, oder?
Artikel drucken Artikel einbetten
Symbolfoto: Daniel Karmann dpa/lby
Symbolfoto: Daniel Karmann dpa/lby
Um so mehr freut man sich, wenn dieses Bild nicht weiter gezeichnet wird: Meine Frau und ich waren am Wochenende in Bayern unterwegs und hatten uns vorgenommen, einen Ort etwas genauer zu besichtigen. Als wir morgens dort angekommen waren, entdeckten wir den Hinweis auf einen großen Park, den wir anschauen wollten.

Nachdem wir uns kurz nach dem Weg erkundigt hatten, sprach uns ein älterer Mann an: Ob wir denn Touristen seien? - Wir bejahten. Und den Park anschauen wollten? - Wieder bejahten wir. "Ach, ich hab' eh nichts weiter vor, ich bringe sie hin", bot der Einheimische an. Als wir angekommen waren, fragte er, ob er uns den Park mit seinen Standbildern, Gebäuden und Gewässern ein wenig genauer zeigen solle?

Wir stimmten freudig zu. Und hatten einen netten, fachkundigen Führer gewonnen, der uns rund zwei Stunden lang alles Wissenswerte über die Anlagen und seiner Gemeinde erzählte, schließlich auch ein wenig von sich berichtete. Und dem unser herzliches Dankeschön am Ende als Lohn völlig genügte.
Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren