Kulmbach
Förderung

Mehr Geld für Kulmbacher Familientreff

Gute Nachrichten für Mehrgenerationenhäuser in der Region. Im Bundeshaushalt 2020 ist mehr Geld für sie vorgesehen, wie die Abgeordnete Silke Launert (CSU) mitteilt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Foto: Archiv
Foto: Archiv
+1 Bild

Der Deutsche Bundestag hat am Freitag den Haushalt für das Jahr 2020 verabschiedet.

Hierzu erklärt die Bayreuther Bundestagsabgeordnete und Obfrau der Unionsfraktion im Familienausschuss, Silke Launert:

"Ich freue mich sehr darüber, dass wir den Haushalt im parlamentarischen Verfahren noch erheblich verbessern konnten. Insgesamt stehen uns für den Bereich Familien, Senioren, Frauen und Jugend nun rund 251 Millionen Euro mehr zur Verfügung als im Regierungsentwurf ursprünglich vorgesehen waren.

Besonders gute Neuigkeiten gibt es für die Mehrgenerationenhäuser: Die Mittel werden insgesamt um 5,45 Millionen Euro aufgestockt. Konkret bedeutet dies 10.000 Euro mehr für jedes der geförderten Häuser. Auch die Evangelische Familien-Bildungsstätte plus Generationenhaus in Bayreuth und das Mehrgenerationenhaus Hollfeld erhalten dementsprechend eine ordentliche Finanzspritze von Seiten des Bundes. Weitere Begünstigte sind in Ostfranken das Mehrgenerationenhaus Hof, der Familientreff der Geschwister-Gummi-Stiftung in Kulmbach und das Mehrgenerationenhaus Rehau.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren