Weiher
Feuerwehr

Mann flämmt in Kulmbach Unkraut ab und setzt dabei Wiese in Brand

Beim Versuch, auf seinem Grundstück Unkraut abzuflämmen, hat ein Mann im Kulmbacher Ortsteil Weiher am Mittwochnachmittag eine Wiese in Brand gesetzt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Etliche Quadratmeter Wiese waren in Brand geraten. Die Feuerwehr hatte die Flammen schnell unter Kontrolle. Foto: privat
Etliche Quadratmeter Wiese waren in Brand geraten. Die Feuerwehr hatte die Flammen schnell unter Kontrolle. Foto: privat
+1 Bild

Es war eine leichtsinnige Aktion: Obwohl nach vielen heißen Tagen in den Gärten alles knochentrocken ist, hat ein Mann am Mittwochnachmittag gegen 14 Uhr auf seinem Grundstück auf einer gepflasterten Fläche Unkraut mit einem Gasbrenner entfernen wollen. Mit bösen Folgen: Er setzte dabei eine Wiese in Brand. Sein Versuch, das Feuer mit einer Gießkanne zu löschen, scheiterte.

Eine aufmerksame Nachbarin hatte mittlerweile die Feuerwehr alarmiert, die mit 15 Mann und drei Fahrzeugen anrückte und die Flammen, die auch eine Hecke an der Grenze zum Nachbargrundstück erfasst hatten, rasch in den Griff bekam.

Ein Holzschuppen auf dem Nachbargrundstück wurde gesichert. Insgesamt bleibt der Sachschade wohl überschaubar. Menschen wurden nicht verletzt.

Nun wird zu klären sein, inwieweit dem Gartenbesitzer Fahrlässigkeit vorzuwerfen ist. Sollte das der Fall sein, wird er unter Umständen die Kosten des Einsatzes bezahlen müssen.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren