Laden...
Mainleus
Förderung

Mainleuser bekommen bis zu 20.000 Euro geschenkt

Wer sein Anwesen in Mainleus neu gestalten will, der kann auf Zuschüsse hoffen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Blick auf die Hauptstraße in Mainleus. Foto: Jürgen Gärtner
Blick auf die Hauptstraße in Mainleus. Foto: Jürgen Gärtner

Der Gemeinderat brachte am Montagabend ein kommunales Förderprogramm auf den Weg, mit dem die Durchführung privater Baumaßnahmen im Rahmen der Städtebauförderung unterstützt wird. Bis zu 20 000 Euro Zuschuss sind möglich.

Wie man an das Geld kommt, das lesen Sie in unserem Premiumangebot auf inFranken.dePlus.

Das Rathaus-Umfeld soll im Zuge der städtebaulichen Entwicklung ebenfalls neu gestaltet und dazu das benachbarte Gebäude Fritz-Hornschuch-Platz 2 abgerissen werden.

Schandfleck kommt weg

Das Haus - laut Bürgermeister Robert Bosch (CSU) oft als Schandfleck bezeichnet - hatte die Gemeinde vor einiger Zeit günstig erworben. Jetzt steht das Geld für die Beseitigung zur Verfügung. Der Abriss soll so schnell wie möglich erfolgen, beschlossen die Gemeinderäte am Montagabend. Siegfried Escher (CSU) wäre es am liebsten gewesen, dass die Sache noch vor Weihnachten über die Bühne geht. Doch das wird Bosch zufolge wohl nicht mehr klappen.

Außerdem erfahren Sie im Premiumbericht, warum Landesbischof Bedford-Strohm nach Mainleus kommt, warum die Wassergebühren voraussichtlich steigen werden und warum die neue Stromleitung über Schimmendorf ein ganz besonderes Projekt ist.

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren