Schirradorf
Unfall

Lkw kracht auf A70 bei Schirradorf in Anhänger und kippt um

Auf der A70, Bayreuth Richtung Bamberg, ist am Dienstagvormittag ein Lkw nach einem Unfall umgekippt. Der Fahrer des mit Schotter beladenen 30-Tonners übersah nach ersten Angaben den Warnleitanhänger einer Wanderbaustelle und krachte dem Anhänger ins Heck.
Artikel drucken Artikel einbetten
Auf der A70, Bayreuth Richtung Bamberg, ist am Dienstagvormittag ein Lkw nach einem Unfall umgekippt. Foto: News5/Herse
Auf der A70, Bayreuth Richtung Bamberg, ist am Dienstagvormittag ein Lkw nach einem Unfall umgekippt. Foto: News5/Herse
+20 Bilder
Der Unfall ereignete sich am Vormittag gegen 11 Uhr kurz vor der Anschlussstelle Schirradorf in Fahrtrichtung Bamberg. Der 30-jährige Lkw-Fahrer fuhr nach ersten Angaben fast ungebremst mit seinem 30-Tonner auf der rechten Fahrspur und übersah dabei den Warnleitanhänger einer Wanderbaustelle. Der Lkw krachte ins Heck des Anhängers, rutschte rechts in den Graben und kippte um.

Die Ladung, mehrere Tonnen Schotter, verteilte sich dabei auf der Fahrbahn. Der 30-Jährige wurde leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht.

Neben den Feuerwehren aus Thurnau, Schirradorf und Stadelhofen war auch das THW Kulmbach im Einsatz. Es entstand Sachschaden von mindestens 100.000 Euro.

Die A70 war für die Aufräumarbeiten zwischen Thurnau-West und Schirradorf für mehrere Stunden gesperrt. Der Vekehr wurde ab Thurnau-West umgeleitet.

Bereits am Montag hatte sich auf der A73 bei Memmelsdorf ein ähnlicher Unfall ereignet. pol
Verwandte Artikel

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.